Pachtvertrag für Waldbad Ramlingen wurde verlängert

Nachdem der neue Pachtvertrag unterschrieben wurde, kann das Waldbad Ramligen jetzt erst einmal in den Winterschlaf gehen. (Foto: Förderverein Waldbad Ramlingen)

Neue Auflagen machen flexibele Planung notwendig

RAMLINGEN (r/jk). Der Förderverein Waldbad Ramlingen hat mit den Burgdorfer Wirtschaftsbetrieben eine Vereinbarung getroffen, die eine Verlängerung des bestehenden Pachtvertrages um ein weiteres Jahr vorsieht. Dies gibt dem Verein genügend Zeit, um den Umbau zu einem Bio-Bad planungstechnisch solide vorzubereiten.
Aufgrund unvorhergesehener Auflagen (Trinkwasseraufbereitung, Warmwasserduschen) und der leider notwendigen Sanierung des bestehenden Sickerwasserbiotops war der Kostenrahmen der ursprünglichen Planung nämlich gesprengt worden, was eine Umstrukturierung des gesamten Entwurfs erforderlich machte. „Wir haben uns verpflichtet, die Gesamtkosten von 350.000 Euro nicht zu überschreiten“, sagte die 1. Vorsitzende Sabine Scheems-Schnellinger. „Also müssen wir in der Planung sehr flexibel sein.“ Sie ist jedoch zuversichtlich, alle Erfordernisse unter einen Hut zu bringen.
In diesem Zusammenhang weist der Förderverein darauf hin, dass das Waldbad lediglich 30.000 Euro Zuschuss jährlich aus dem kommunalen Haushalt erhält und deshalb nur einen geringen Anteil an der prekären Haushaltslage hat.