Ortswehr punktet mit hoher, weiblicher Aktivenquote

Fleiß hat seinen Preis. In diesem Fall erhielt Nathalie Schädler (li.) die Trophäe „Heiliger Florian“ für die meisten geleisteten Dienststunden von Karsten Leinemann (re.) überreicht. (Foto: Georg Bosse)

224.000 Euro zum Jubiläum für Umbau des Weferlingser Feuerwehrhauses

WEFERLINGSEN (gb). Bei insgesamt 34 Einsätzen konnte die Freiwillige Ortswehr Weferlingsen im vergangenen Jahr ihre ausgezeichnete Ausbildung unter Beweis stellen. Neben zwei Kellerbränden in Burgdorf und einem Gasalarm mit erhöhter Explosionsgefahr in der Marktstraße entfiel eine Vielzahl der 321 Einsatzstunden auf die Schadensbewältigung eines Naturereignisses, das Ortsbrandmeister Karsten Leinemann in seinem rückblickenden Jahresbericht als „Mini-Tornado“ bezeichnete.
„Am Abend des 29. Juni 2012 gegen 16.45 Uhr fegte ein sehr starker Sturmwind durch Weferlingsen und Otze. Eine große Anzahl von Bäumen im Raum Otze, Weferlingsen und Obershagen wurden entwurzelt und ein dicker Ast fiel auf ein Auto. Zwei Wohngebäude im Ort wurden beschädigt und etliche mächtige Eichenäste knickten wie Streichhölzer. Ein Busfahrer zwischen Weferlingsen und Obershagen hatte großes Glück, als vor ihm eine gewaltige Birke auf die Straße fiel und alle 15 Insassen unverletzt blieben. Alles in allem hat die Ortswehr Weferlingsen 3.659 ehrenamtliche Dienststunden geleistet“, so Karsten Leinemann in seiner kurzen Rückschau.
Das geschilderte Einsatzgeschehen nötigte Bürgermeister Alfred Baxmann seinen vollen Respekt vor den ehrenamtlichen Leistungen der Weferlingser Kameraden/innen ab. „In der Kernstadt und in den Burgdorfer Ortsteilwehren plagen uns keine personellen Sorgen. Deshalb geht der besondere Dank an die engagierten Feuerwehrleute in der so wichtigen Nachwuchsarbeit“, sagte Baxmann an den Leiter der Kinder- und Jugendwehr Dachtmissen/Otze/Weferlingsen (Da-O-We), Wolfgang Schlusche, gerichtet. Dieser Nachwuchsarbeit entstammt auch Lukas Ruhfuss, der als Feuerwehrmann-Anwärter von Karsten Leinemann zum Nachsprechen der üblichen Verpflichtungsformel aufgefordert wurde. Dazu hatten sich die anwesenden Kameraden/innen von der erst kürzlich eingetroffen neuen Feuerwehrhausbestuhlung erhoben. Bei den neuen Sitzgelegenheiten wird es allerdings allein nicht bleiben.
„In Zusammenarbeit mit dem Stadtkommando ist das Burgdorfer Feuerwehrbudget um inflationsbereinigte 4,73 Prozent angehoben worden. In dem Investitionsvolumen von 414.000 Euro sind 224.000 Euro für die An- und Erweiterungsbaumaßnahmen am Feuerwehrhaus Weferlingsen vorgesehen“, erklärte Burgdorfs Kämmerer und Erster Stadtrat Lutz Philipps, der die „wohl strukturierte Personaldecke“ der Weferlingser Wehr mit einer weiblichen Aktivenquote von rund 26 Prozent herausstrich. So war es keine große Überraschung, dass Nathalie Schädler für die von ihr geleisteten Dienststunden mit dem „Heiligen Florian“ vom Ortsbrandmeister ausgezeichnet wurde.
Herauszustreichen sind auch die Feierlichkeiten zum Jubiläum „100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Weferlingsen“, die im Rahmen der traditionellen „Eimerspiele“ vom 9. bis 11. August 2013 geplant werden. Bis dahin wurden die auch sonst obligatorischen Ehrungen und Ernennungen verschoben.