Ortswehr mit eindrucksvoller Bilanz

Mit Mike Korries (Mi.) als Stellvertreter von Ortsbrandmeister Heinrich Könecke (r.) wurde ein Amtsnachfolger für Dennis F. Heuer (l.) gefunden, der ab 1. März 2017 als Burgdorfer Stadtbrandmeister fungieren wird. (Foto: Georg Bosse)

Mike Korries zum Vize-Ortsbrandmeister in Ramlingen/Ehlershausen gewählt

RAMLINGEN (gb). Statt des „richtigen“ Burgdorfer Bürgermeisters Baxmann war es dessen Stellvertreter Matthias Paul, der am vergangenen Freitagabend der Freiwilligen Ortswehr Ramlingen/Ehlershausen im Landgasthaus „Voltmer“ die Grußworte der Stadt überbrachte: „Die Ortswehren sind und bleiben unverzichtbar.“
Diese zutreffende Feststellung folgte nach dem Jahresrückblick von Ortsbrandmeister Heinrich Könecke, der kurz zuvor von insgesamt 24 Einsätze in 2016 berichtet hatte. Darunter acht Brände sowie im Januar und November vergangenen Jahres zwei Einsätze „Hilflose Person hinter verschlossener Tür“. „In beiden Fällen konnten die Personen leider nur noch tot geborgen werden“, so Könecke. Für Dienst-und Einsatzstunden, Übungs- und Unterrichtseinheiten hatte Heinrich Könecke alles in allem 12.101 ehrenamtlich geleistete Stunden auf dem Zettel.
Die vorgetragene Leistungsbilanz bezeichnete Ortsbürgermeisterin Birgit Meinig in ihrem Grußwort als „eindruckvoll“ und: „Der Jugendraum in Ehlershausen steht endlich kurz vor seiner offiziellen Eröffnung.“ Feuerwehrausschussvorsitzender Rüdiger Nijenhof bekräftigte, dass es „in Deutschland ein gut funktionierendes System von ehrenamtlichen und hauptberuflichen Feuerwehrleuten“ gäbe. Und der stellvertretende Regionsbrandmeister und Brandabschnittsleiter IV, Detlef Hilgert (Sehnde), zeigte sich über die gute Nachwuchsarbeit in den Ortswehren erfreut: „Deshalb konnten wir den Mitgliederbestand in der Region konstant halten.“ Die dieses Jahr auf 70 Prozent erhöhte Lehrgangszuteilung war für die Kameradinnen und Kameraden ebenfalls eine gute Nachricht.
Stadtbrandmeister Heinrich Schlumbohm (Ramlingen/Ehlershausen), dessen Amtszeit am 28. Februar endet, nahm die Ernennungen für Chantal Pahl (zur Feuerwehrfrau), Michael Schroeder (zum Feuerwehrmann), Jörn Moritz Diekmann und Arkadiusz Gruszczynski (zu Oberfeuerwehrmännern) sowie für Sebastian Wick (zum Hauptfeuerwehrmann) und Lars Voltmer (zum Löschmeister) vor.
Für langjährigen Feuerwehrdienst erhielten Jürgen Altmann, Detlef Jordan und Heinrich Könecke (alle 40 Jahre) sowie Gustav Wöhler (50 Jahre) von Detlef Hilgert ihre verdienten Auszeichnungen.
Die Vorbereitung und Leitung der Wahl des stellvertretenden Ortsbrandmeisters für Ramlingen/Ehlershausen wurde an Ehrenstadtbrandmeister Alfred Brönnemann (Weferlingsen) übergeben. Da der bisherige Vize Dennis F. Heuer am Mittwoch, 1. März, offiziell die Nachfolge von Heinrich Schlumbohm als Burgdorfer Stadtbrandmeister antreten wird, musste nun für ihn ein Nachfolger gefunden werden. Mit großer Mehrheit stimmte die Versammlung für Mike Korries. Er wird jetzt dem Rat der Stadt Burgdorf für die kommenden sechs Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister im Doppeldorf vorgeschlagen. Die offizielle Ernennung von Mike Korries wird dann, wie üblich, nur noch eine Formsache sein.
Ein beliebtes Brauchtum fortsetzend wird die Freiwillige Feuerwehr Ramlingen/Ehlershausen ihr jährliches Osterfeuer am Samstag, 15. April, „befeuern“.