Ortsvorsteher sind wichtige Seismographen und Kümmerer

Alfred Baxmann (re.) mit dem neuen Burgdorfer Ortsvorsteher-Team Bernhard Kracke, Jörg Neitzel, Dirk Schwerdtfeger, Hans-Joachim Erhardt, Heiko Reißer und Hannelore Rau (ob; v. li.). (Foto: Georg Bosse)

Bürgermeister Baxmann nahm Ehrungen, Entlassungen und Ernennungen vor

BURGDORF (gb). Am vergangenen Mittwoch sind im Sitzungszimmer des Burgdorfer Rathauses II („Landratsvilla“) verdiente Ortsvorsteher aus den Dörfern der Auestadt verabschiedet worden. Darüber hinaus wurde das Mandat der verbliebenen Funktionsträger offiziell verlängert bzw. wurden neue Vertreterinnen und Vertreter ihrer Ortschaften ins Amt eingeführt. Eine besondere Anerkennung erhielt dabei Hans-Jürgen Staringer, der nach 37 Jahren als Heeßels verdienter Ortsvorsteher von Bürgermeister Alfred Baxmann mit großem Respekt entpflichtet wurde.
Bevor die Ehrungen und Ernennungen ihren weiteren Verlauf nahmen, betonte Baxmann, dass die Aufgaben eines Ortsvorstehers respektive einer Ortsvorsteherin in der Kommunaldemokratie häufig unterschätzt würden. „Als Stadtehrenbeamte besetzen sie zwar keinen politischen Posten, aber sie sind die wichtigen Seismographen und Kümmerer, die in ihrem dörflichen Umfeld die Verantwortung übernehmen und in der Stadtverwaltung jederzeit den entsprechenden Ansprechpartner haben. Deshalb ist der direkte Draht der Funktionsträgern zu den jeweils zuständigen Fachabteilungen von beiderseitigem Vorteil“, so der Bürgermeister. Dieser gute und konstruktive Draht zur Stadtverwaltung wurde Jörg Neitzel (Dachtmissen), Hans-Joachim Erhardt (Hülptingsen) und Bernhard Kracke (Weferlingsen) von Baxmann ausdrücklich bescheinigt, die in ihren Ortschaften ihr Pflichtgefühl als Kümmerer bereits während drei vergangener Amtsperioden unter zustimmenden Beweis gestellt haben und weiterhin die Interessen ihrer Dörfer gegenüber der Stadt wahrnehmen werden. Diesem respektablen Pflichtgefühl sind auch Klaus Köneke (Beinhorn) und Walter Degenhard (Sorgensen) nachgekommen. Diese beiden anerkannten „Haudegen“ wurden ebenfalls verabschiedet und für ihre 20-jährige Tätigkeit als Ortsvorsteher geehrt. Danach wurde der Ortsvorsteher-Stab formell an ihre Nachfolger Hannelore Rau (Beinhorn), Heiko Reißer (Heeßel) und Dirk Schwerdtfeger (Sorgensen) weitergegeben.