Oktobermarkt geht auch im 45. Jahr nicht die Puste aus

Die Herren vom Regenkomitee, Hans-Joachim Erhardt, Gero von Oettingen, Dieter Frank und Jürgen Nieter (v.l.), konnten nach ihrer Begutachtung des Festhimmels die Burgdorf-Schirme ebenso wieder einpacken, wie MARKTSPIEGEL-Geschäftsführer Klaus Hoffmann (l.) den Wetteinsatz in Höhe von 500 Euro. (Foto: Georg Bosse)
 
Der blaue Himmel und die wärmende Herbstsonne lockten unzählige Oktobermarktbesucher in die Stadt. (Foto: Georg Bosse)

Burgdorfs große Stadtsause mit viel Musik, Kunst, Kommerz und Kreischalarm

BURGDORF (gb/jk). Das traditionelle Burgdorfer Stadtfest „Oktobermarkt“ sei eine großartige Veranstaltung „von Bürgern für die Bürger“, konstatierte Bürgermeister Alfred Baxmann zur offiziellen Eröffnung am vergangenen Freitag. „Dem Oktobermarkt ist auch im 45. Jahr nicht die Luft ausgegangen. Und wir haben die „guten Geister“ nicht verloren, die in der Stadt immer wieder Leben inszenieren“, betonte Baxmann. Mit den „guten Geistern“ meinte der Bürgermeister die emsigen ehrenamtlichen Helfer des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) um ihren Vorsitzenden Karl-Ludwig Schrader.
Wenige Minuten bevor das vierköpfige Regenkomitee, Hans-Joachim Erhardt, Dieter Frank, Jürgen Nieter und Gero von Oettingen, für die so genannte Regenwette die MARKTSPIEGEL-Bühne betrat, ließen einige dunkle Wolken befürchten, dass es gegen 16.00 Uhr einen feuchten Festauftakt geben könnte. Um dagegen gewappnet zu sein, waren die vier Herren mit jeweils einem neuen Burgdorf-Regenschirm ausgestattet worden. Als „Regenkomitee“-Sprecher v. Oettingen jedoch verkünden konnte, dass um 16.15 Uhr die Regenschirme nicht zum Einsatz zu kommen brauchen, brauchte MARKTSPIEGEL-Geschäftsführer Klaus Hoffmann auch seinen Wetteinsatz in Höhe von 500 Euro nicht unter den anwesenden Besuchern auslosen lassen.
Der trockenen Oktobermarkt-Ouvertüre schlossen sich dann der übliche Luftballonweitflug-Wettbewerb von AOK & VVV sowie die Fund-Fahrradversteigerung der Stadt an. Wer den grünen Ballons auf ihrem Flug in den blauen Herbsthimmel nachschaute, konnte sich des Eindrucks nicht erwehren, in den zurückliegenden Jahren schon wesentlich mehr beim Start beobachtet zu haben.
Erheblich mehr Besucher als Ballons versammelten sich am frühen Abend vor der Post-Bühne (MARKTSPIEGEL), wo mit Berko & Criss (Tanzstudio B5) und ihrer „ultimativen Playback-Kostümshow“ richtig die Post abging. Ein gutes Warm up, nicht nur für QUEEN-Fans, die sich später vor der MARKTSPIEGEL-Bühne Marktstraße/Ecke Poststraße von „Break Free“ rocken ließen. Einen Besuch bei Freund Matthias aus Ehlershausen nutzten Evelyn und Renate aus Stuttgart, um mit hunderten weiterer Freddy Mercury-Fans die Queen Tribute-Formation aus Italien zu feiern. Der charismatische QUEEN-Frontmann Freddy Mercury verstarb 1991. Als „We Are the Champions“ (1977) durften sich alle fühlen, die in dieser „königlichen“ Nacht mit dabei waren.
Und auch am Sonnabend wurde vor der Burgdorfer Oktobermarkt Showbühne bei der Michael Jackson Tribut Show „King of Pop“ ausgiebig gefeiert und abgetanzt. Stimmungsvoll ging es auch auf der Bühne am Wall bei der Westernhagen Show von MIT 18 zu. Begeistert sang das Publikum bei „Willenlos“ oder „Mit 18 rannte ich in Düsseldorf rum...“ mit.
Bei Temperaturen um die 12 Grad Celsius nahm am Samstag der 6. Burgdorfer Spargellauf seinen Lauf. Den Anfang machten 102 Kinder, die ihre 2x 330 Meter feuchte Rundstrecke unter ihre kleinen Füße nahmen. Der eine oder andere Ausrutscher blieb dabei nicht aus.
Kreischalarm herrschte nach dem Spargellauf auf dem Parkplatz der Hannoverschen Volksbank. Denn die Filiale in Burgdorf hatte den Kinderstar Lina Larissa Strahl aus Seelze eingeladen. In der Rolle als „Bibi Blocksberg“ unter der Regie von Detlev Buck (2013) hat sich die bald 19-jährige Abiturientin in die Herzen der Kids gespielt und gesungen. „Unglaublich. Wir hatten wegen Lina Larissa unter anderem Anfragen aus München und Wien“, schien Volksbank-Pressereferent Matthias Mollenhauer ob dieser Begeisterung für den Jungstar immer noch ein wenig überrascht.
Bei größenteils strahlendem Sonnenschein konnten die Oktobermarkt-Besucher auch den Sonntag genießen. Geöffnete Geschäfte zum Verkaufsoffenen Sonntag, Schnäppchen auf dem Großflohmarkt und Vorführungen der Burgdorfer Vereine lockten wieder tausende Besucher zum Oktobermarkt in die Burgdorfer Innenstadt. Mit diesem attraktiven Programm zum Nulltarif wird dem Oktobermarkt mit Sicherheit „nicht zu schnell die Puste ausgehen“.