Nur leichte Schäden durch Orkan „Xaver“

Die Polizei verwarnt an der Absperrung in Heeßel gerade einen Autofahrer, der durchgefahren war. (Foto: Jens Kamm)

Durchfahrt zwischen Beinhorn und Heeßel gesperrt

BURGDORF/UETZE (jk). Lediglich leichte Schäden wurden nach dem Durchzug des Orkans „Xaver“ von Donnerstag auf Freitag in Burgdorf und Uetze verzeichnet. In der Burgdorfer Innenstadt ist an der oberen Marktstraße der Bauzaun einer Baustelle umgeweht worden. Eine Menge Papier und Müllsäcke wehten durch die Straßen. Auf der B 188 in Höhe des Uetzer Irenensees lag in den frühen Morgenstunden ein Baum auf der Fahrbahn.
Die Durchfahrt zwischen Heeßel und Beinhorn war am Freitagmorgen voll gesperrt. Mehrere Bäume drohten auf die B 188alt zu stürzen. Große Absperrungen auf der Fahrbahn in Heeßel und Beinhorn sollten eigentlich das Durchfahren verhindern. Allerdings hielten sich viele Autofahrer nicht daran, fuhren an den Absperrungen einfach vorbei und brachten sich so selber in Gefahr, von weiteren herabstürzenden Bäumen getroffen zu werden. Die Polizei war vor Ort ständig damit beschäftigt, durchfahrende Autofahrer anzuhalten und sie zu verwarnen. Selbst direkt an der Absperrung, ein Polizeifahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht verwarnte gerade einen Fahrzeugführer, fuhren die Autofahrer einfach durch – und die Polizei wieder hinterher...