Neues und Altbewährtes bei der 17. Schleppjagd in Thönse

Bei Nieselregen war die Schleppjagd eine besondere Herausforderung.

Abritt im Nieselregen erstmalig am Nachmittag

BURGWEDEL/THÖNSE (dno). Trotz Schmuddelwetter lockte die 17. Schleppjagd in Thönse wieder zahlreiche Reitsportfans auf den Hof Feldmann. Der bereits „traditionelle“ Termin, der 4. Sonntag im September, ist fester Bestandteil im Terminkalender von Reiter/innen und Zuschauer/innen. Mit Regencape, Schirmen und Decken im Gepäck besetzten sie schon weit vor dem Start die Treckergespanne. Von hier bot sich wie immer der beste Blick auf das Jagdgeschehen.
Der Abritt wurde in diesem Jahr erstmalig auf den Nachmittag gelegt. „Für die Teilnehmer/innen, die eine weite Anreise haben, ist es so entspannter“, erklärte Heike Feldmann. 81 Teilnehmer/innen - deutlich mehr als im Vorjahr - starteten um 14.15 Uhr, nach der Segnung für Mensch und Tier, vor der neuen Reithalle. Hier fand auch das gemütliche Beisammensein nach dem Halali statt, zu dem Hof Feldmann und die RSG Roggen-Hof einluden.
Geritten wurde erneut in vier Feldern – einem springenden, einem, bei dem entschieden werden konnte, ob man springen möchte oder eben nicht, einem nicht springendem Feld für Anfänger, die die Hindernisse umreiten konnten und einem berittenem Zuschauerfeld. Das Feld konnte nach jeder Schleppe gewechselt werden.
Es war wie immer ein atemberaubender Anblick, wie sich Reiter und Pferd im Einklang hinter den Foxhounds der Niedersachsen-Meute durch den herbstlichen Blätterwald bewegten. Die Schleppjagd hinter der Hundemeute ist schon ein Sport mit einer ganz eigenen Faszination! Unter den Klängen der stimmungsvollen Hörner der Rallye Trompes de la Bruyére ging es 15 Kilometer durch Wald, Wiesen und Felder.
Besonders unter den erschwerten Reitbedingungen bedingt durch den beständigen Nieselregen, erforderte die Schleppjagd in diesem Jahr besonders viel Mut, Geschicklichkeit und Reaktionsvermögen. „Trotz des Wetters gab es glücklicherweise keine Unfälle und noch mehr Teilnehmer/innen als in den Jahren davor“, freuten sich die Organisatoren.
Am 8. Oktober 2017, ab 10 Uhr, findet erstmalig ein Reiterflohmarkt auf Hof Feldmann in Thönse in der neuen Reithalle statt.