Neue Aktion des Theaters am Berliner Ring

Auch die „Die Große Musical-Gala“ ist im Schnupper-Abonnement enthalten. Foto: TfN (Foto: Theater für Niedersachsen)

Schnupper-Abo für die drei letzten Vorstellungen der Spielzeit

BURGDORF (r/jk). Die Gastspiele des Theaters für Niedersachsen im Theater am Berliner Ring gehören zu den kulturellen Markenzeichen Burgdorfs. Seit Jahren können die vom VVV und der Stadt Burgdorf arrangierten Bühnenaufführungen ansteigende Besucherzahlen verzeichnen. Viele Theaterfreunde nutzen bereits die Möglichkeit, mit einem Abonnement in den Genuss aller Aufführungen oder abgegrenzter Themengruppen der jeweiligen Spielzeiten zu kommen. Das Theater am Berliner Ring wendet sich jetzt mit einer weiteren Abo-Aktion an Anhänger des Sprech- und Musiktheaters, die sich noch nicht zum Erwerb eines Abonnements entschließen konnten.
Für die drei letzten Gastspiele ist ab sofort ein Schnupper-Abonnement bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, erhältlich. Interessierte können zwischen der Preisgruppe I (29,90 Euro), Preisgruppe II (24,90 Euro) oder Preisgruppe III (19,90 Euro) wählen. VVV-Mitglieder erhalten 90 Cent Ermäßigung.
Zu den drei letzten Aufführungen gehören „Othello“ (Tragödie von William Shakespeare, 26. Februar), „Die Große Musical-Gala“ (Show der MusicalCompany, 9. April) und „Shakespeare in Hollywood“ (Komödie von 7. Mai). Alle Vorstellungen des Theaters für Niedersachsen beginnen am Freitag um 20.00 Uhr im Theater am Berliner Ring. Als besonderen Service gibt es um 19.30 Uhr eine kostenlose Einführung in das Bühnengeschehen.
William Shakespeares Tragödie „Othello“ wurde 1. November 1604 erstmals aufgeführt. Mit der unerbittlich auf die Katastrophe zustrebenden Handlung und der Figur des hilflos in dem Intrigennetz seines Todfeindes Jago verfangenen Othello schuf der Dichter ein die Zuschauer auch heute noch in den Bann ziehendes Werk. Als Othello - Feldherr in der Armee der Republik Venedig - seinem Untergebenen Jago eine fest erhoffte Beförderung versagt, hat dies fatale Folgen für die Ehe des Feldherrn mit der schönen Desdemona. Aus Rache gegen Othello gaukelt ihm Jago eine Liebesbeziehung seiner Gattin mit dem jungen Leutnant Cassio vor. In seiner Eifersucht tötet er Desdemona. Als sich herausstellt, dass alle Anschuldigungen gegen die geliebte Frau völlig haltlos waren, wählt Othello den Freitod. Der teuflische Jago triumphiert.
Bei der großen Musical Gala zeigt die MusicalCompany des Theaters für Niedersachsen die ganze Bandbreite ihres facettenreichen Könnens. Klassiker des Musicalgenres wie „Grease“, „Die Rocky Horror Picture Show“, „König der Löwen“ oder „Jesus Christ Superstar“ stehen ebenso auf dem Programm wie rasante Rock-Nummern und romantische Balladen.
In der burlesk-romantischen Komödie „Shakespeare in Hollywood“ werden die Zuschauer in das Hollywood des Jahres 1934 entführt. Autor Ken Ludwig parodiert in seinem quirligen Lustspiel das glamouröse Hollywood der 30er Jahre. Die Bühne wird zum Drehort einer Verfilmung von Shakespeares „Sommernachtstraum“, die durch zahlreiche heitere und märchenhafte Verwicklungen aus den Fugen zu geraten droht.