MTV Ilten will in der Rückserie nach oben klettern

Schlechter Tabellenplatz durch Verletztenmisere

ILTEN (kd). Auf einem guten Kurs sieht sich Trainer Ralf Rohden mit seiner Mannschaft vom MTV Ilten vor der Fortsetzung der Rückrunde in der Fußball-Bezirksliga am 2. März (15 Uhr) mit dem Gastspiel beim TuS Davenstedt.
Zwar belegen die Iltener nach 15 Spielen mit 17 Punkten als derzeitiger Tabellenzwölfter einen Rang, der eine weitere Zugehörigkeit für eine weitere Saison in der Bezirksliga garantieren würde. Doch weiß Iltens Coach sehr wohl, dass seine Mannschaft bei einer Niederlage den Tabellenplatz mit dem TuS Davenstedt tauschen müsste, der derzeit mit 15 Zählern einen Relegationsplatz belegt. Doch verschwendet Iltens Trainer für solche Planspiele keinerlei Gedanken.
„Mit dem Abstieg werden wir nichts zu tun haben. Unsere schlechte Position ist allein der Tatsache geschuldet, dass wir in der Hinserie so viele Verletzte hatten. Zeitweise hat mir sogar eine komplette Mannschaft aufgrund von Verletzungen gefehlt“, beklagte Ralf Rohden. Zwar muss der 53-jährige Coach mit Marvin Linke (Meniskusverletzung) und Julian Ihn (Schambeinentzündung) weiterhin längerfristig auf zwei Stammspieler verzichten, doch hat sich das Lazarett inzwischen erheblich gelichtet. „In der Rückrunde wird uns mit Michael Mainz einer der erfahrensten Spieler und Torjäger nach halbjähriger Verletzungspause wieder zur Verfügung stehen", freute sich Ralf Rohden, der sich nicht nur mit dem Klassenerhalt zufrieden geben will, sondern mit Selbstbewusstsein verkündete: „Wir wollen zum Saisonschluss einen einstelligen Tabellenplatz belegen."
Für den MTV Ilten verlief der Saisonstart alles andere als nach Wunsch. Nach zwei deftigen Niederlagen zum Auftakt mit der 0:5-Heimschlappe gegen den Tabellenführer STK Eilvese und einer 0:7-Niederlage beim Tabellendritten TSV Krähenwinkel/Kaltenweide war der Fehlstart der MTVer perfekt, die sich dann aber als nervenstark erwiesen, indem sie zu Hause den TuS Davenstedt mit 2:0 besiegen und auch beim TSV Stelingen (1:1) punkten konnten. Als einen Ausrutscher konnte man die 0:1-Heimniederlage im 5. Saisonspiel bezeichnen, da der MTV Ilten danach in den folgenden drei Spielen gegen das Blaue Wunder (2:1), SV Ramlingen/Ehlershausen II (3:2) und TuS Wettbergen (1:0) zu drei Siegen kam. Verletzungsbedingt folgte danach wieder ein Absturz mit fünf Niederlagen am Stück gegen Damla Genc (2:6), TSV Godshorn (2:3), Germania Grasdorf (1:3), Adler Hämelerwald (1:2) und FC Lehrte (1:3). In den letzten beiden Spielen des Jahres zeigten sich die Iltener aber wieder gut erholt, wie der 6:1-Sieg bei Niedersachsen Döhren und das 3:3-Unentschieden beim Spitzenreiter STK Eilvese belegen.
So ist es verständlich, dass Ralf Rohden guten Mutes ist, in der Rückserie die kleine Erfolgsserie fortzusetzen. Zumal seine Mannschaft bisher nur sechs Heimspiele bestreiten konnte. Allerdings konnten die MTVer nur die Heimspiele gegen Davenstedt und Ramlingen gewinnen. „Das wird sich in den verbleibenden neun Heimspielen ändern“, ist Ralf Rohden überzeugt, dessen Elf in ihren bisherigen neun Auswärtsspielen bisher zu drei Siegen und zwei Unentschieden kam, denen vier Niederlagen gegenüber standen.
Zurückhaltung legten sich die Iltener in ihren bisherigen 15 Pflichtspielen im Toreschießen auf, wo sie nur 25 Tore, bei immerhin 38 Gegentreffern, erzielen konnten. Erfolgreichster Torschütze ist Niklas Rohden mit sieben Treffern. Gefolgt von Roshan Mutaliph mit 5 Toren. Auf jeweils drei Tore kamen bisher David Bruns und Jan Drewke.
Einen guten 4. Platz belegt der MTV Ilten in der Fairnesstabelle. 28 gelben Karten stehen nur eine gelb-rote und eine rote Karte gegenüber.
Einen letzten Härtetest vor der Fortsetzung der Punktspielserie wird der MTV Ilten am Montag, 24. Februar, von 19 Uhr an zu Hause gegen den Landesligisten Heesseler SV absolvieren, bei denen Ralf Rohden vor seiner Tätigkeit in Ilten als Jugendtrainer tätig war. „Ich freue mich auf das Spiel und auf das Wiedersehen mit alten Bekannten“, sagte der MTV-Coach, dessen Mannschaft sich in einem Testspiel beim Kreisligisten Mellendorfer TV durch Tore von David Bruns (7. und 88.), Michael Mainz (11.), Benedikt Rudolf 53..), bei einem Gegentreffer von Espen Zillmer (55.), mit 4:1 (2:0) durchsetzen konnte.