Modellbau in seiner Vielfalt

Mal in einem Segelflugzeug Probe sitzen konnten die Besucher in der Themenwelt "Segelfliegen".

Zahlreiche Besucher auf einer der größten bundesweiten Modellbau-Ausstellungen

VON DANA NOLL
UETZE. Die Modellfluggruppe Uetze e.V. präsentierte am vergangenen Sonntag die ganze Vielfalt des Modellbaus. Im Schulzentrum Uetze trafen sich zur Modellbau-Ausstellung etwa 900 Besucher und bildeten einen bunten Mix aus Fachleuten, Hobbybastlern, interessiertem Nachwuchs und Familien.
"Das ist einer der größten bundesweiten Modellbau-Ausstellungen. Wir bringen Flug-, Eisenbahn-, Auto- und Schiffsmodelle zusammen", berichtet der 1. Vorsitzende Sebastian Brandes. Neu dabei, der FPV Drone Race, der in der Sporthalle einlud, mal den Blickwinkel zu ändern. Nicht nur Sebastian Brandes zeigte sich beim Test des Race Copter begeistert. Hierbei sieht der "Pilot" mit Hilfe einer speziellen Brille live das, was sein Kopter sieht und steuert diesen durch einen Hindernisparcours.
"Das ist gar nicht so einfach, man sollte lieber sitzen", berichtet Brandes schmunzelnd. Mittlerweile hat sich das FPV Race nicht nur zu einem Trendsport entwickelt, sondern es ist auch "richtiger Leistungssport", so Brandes, "Es gibt zahlreiche internationale Wettkämpfe." Der Kopter Club Braunschweig ist bereits zum dritten Mal mit dabei. "Über Drohnen gibt es viele Meinungen, aber sie werden sogar in der Landwirtschaft sowie bei Such- und Rettungsaktionen eingesetzt, bei denen beispielsweise mit Hilfe von Wärmebildkameras Rehe gerettet werden können", berichtet Brandes.
Die Drohnen zählten sicherlich mit etwa 60 Millimetern und einem Gewicht von etwa 50 Gramm zu den kleinsten und leichtesten Modellen, die sich präsentierten. Im Gegensatz zu den Segelflugzeugen, die mit 15 Metern Spannweite zu den Giganten in der AGORA zählten. Hier gab die Flugsportvereinigung Celle e.V. einen Einblick in das Erlebnis des Segelfliegens. Zum ersten Mal mit dabei war auch der MBC Gifhorn e.V. mit seinen Powerboats.
Der Modellbahnclub Uetze sowie Konni`s Modelltruckgelände lockten besonders die jungen Besucher an. Hier war mitmachen und ausprobieren gefragt! Auch die Jugendgruppe der Modellfluggruppe Uetze animierte zum Basteln, Bauen und Tüfteln. Geschicklichkeit war am Flug-Simulator gefragt.
"Unsere Jugend ist mit 15 Mitgliedern im Alter von 10 bis 18 Jahren gut aufgestellt. Wir freuen uns aber immer über Zuwachs", so Brandes. Jeden Donnerstag um 18 Uhr trifft sich die Jugendgruppe in der Schulstraße 2 in Uetze. Hier wird der Nachwuchs in die Grundlagen des Modellbaus eingeführt und es gibt zahlreiche gemeinsame Aktivitäten von Wettbewerben bin hin zu Ausflügen.
"Der Einstieg in den Modellbau ist nicht unbedingt teuer, eben wie bei jeden anderen Hobby auch", so Brandes.