Mit doppeltem Einsatz zur Fachhochschulreife

Stolze 20 Mal Fachhochschulreife parallel zur Berufsausbildung: vorne v.l. Niko Bouma, Tobias Topp, Fabian Müller, Tom Weber, Martin Jährling, Saskia Neu, Jana Münx, Alica Schweissing; hinten v.l. Lehrer Matthias Henningsen und Arnd Nadolny, Igor Gudelj, Alen Celjo, Jonas Wietfeld, Daniel Ehrhardt, Joshua Klein, Timo Bauer, Steven Acheampong, Matthias Lehnert, Nancy Ristau, Stefanie Ulitzka. Es fehlen: Denis Celjo, Laura Lobermeyer. (Foto: Daniela Rosendahl)

Neben der Berufsausbildung noch für die Schule gelernt

BURGDORF (r/jk). 20 Schülerinnen und Schüler der BBS Burgdorf bestanden das Zusatzangebot zum Erwerb der Fachhochschulreife. Sie besuchten eineinhalb Jahre samstags die Schule und büffelten die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik und Physik und bewährten sich in den Abschlussprüfungen. Hauptberuflich absolvierten sie ihre Ausbildung in den unterschiedlichsten Bereichen, wie Kaufmann/Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen oder im Groß- und Außenhandel, aber auch Fachkräfte im Fahrbetrieb, Land- und Baumaschinenmechaniker, Automobilkaufmänner, IT-Systemelektroniker, auch ein Kfz-Mechatroniker und eine Medizinische Fachangestellte nutzten das Zusatzangebot der BBS.
In seiner Abschiedsrede gratulierte Schulleiter Gerhard Klaus nicht nur zu den erfolgreich bestandenen Prüfungen, sondern hob den Leistungswillen der Absolventen hervor: „Sie haben das Zusatzangebot zum Erwerb der Fachhochschulreife gewählt, um diesen Schulabschluss zusätzlich zu ihrer beruflichen Qualifikation zu erwerben. Diese Belastung neben Ihrer Ausbildung hat Ihnen ein Jahr Vorsprung vor den Absolventen der Fachoberschule gesichert. Dafür spreche ich Ihnen meinen besonderen Respekt aus.“
„Es ist nicht leicht, in den vier Fächern des Zusatzangebots glänzende Zensuren zu bekommen, auch ist die Hürde hoch, jedes Fach mit mindestens ausreichend zu bestehen“, verdeutlichte Koordinatorin Birgit Schulz. Sie beglückwünschte Alica Schweissing (2,25), Fabian Müller (2,25) und Nancy Ristau (2,5) zu ihren überdurchschnittlichen Ergebnissen in den Prüfungsfächern des Zusatzunterrichts und überreichte einen Buchpreis.