Mit der Märzmusik in das „Abenteuerland“

Die „Märzmusik“ des Burgdorfer Hohner-Rings nahm sein Publikum mit auf eine Reise ins „Abenteuerland“, welches wohl nur in einem selbst zu finden ist. (Foto: Georg Bosse)

Jahreskonzert des Hohner-Rings begeistert das Publikum

BURGDORF (gb). Das Jahreskonzert des Akkordeonorchesters des Burgdorfer Hohner-Rings stand am vergangenen Sonntag unter dem Motto „Abenteuerland“. Dazu lockte die bereits traditionelle und beliebte „Märzmusik“ gut 300 Besucher in den großen Saal des StadtHauses (SHB; vorm. VAZ), die von Mareike Herold moderiert wurde.
Gleich zu Beginn des musikalischen Events wurde das Publikum auf das „Abenteuerland“ (v. PUR) eingestimmt. Anschließend wurden unter anderem beschwingt und rockig das „Paradies“ (Conquest of Paradise v. Vangelis) und Orpheus` Unterwelt (v. Jaques Offenbach) erobert. Unter der Leitung von Angelika Nikolai machten die Akkordeonisten des Hohner-Rings dann einen Abstecher zur Wolke von Michael Jackson und ließen seinen „Earth Song“ durch den Saal wehen, bevor später „Smoke on the Water“ (v. Deep Purple) aufstieg. Und am Ende der Reise legte sich „Love is in the air“ über das begeisterte Publikum. Oh, was war das doch für ein „Happy Day“ (Gospel).
Im Rahmen des Konzerts wurden Sabine Seifert (20 Jahre) sowie Frank Fanslau (40 Jahre) und die 2. Vorsitzende des Burgdorfer Hohner-Rings, Anke Simon (40 Jahre), für ihre langjährige Treue zur Akkordeonmusik vom Deutschen Harmoniker-Verband geehrt.