Mirko Slomka zählte zu den Gästen beim Freundeskreis des RSE

Die Platzwarte „Roter Platz“, Uwe Janssen und Bruno Brauer (v.l.), berichten über Kuriositäten rund um den Fußball-Bundesligisten Hannover 96. (Foto: Oliver Sieke)

130 Gäste füllten beim Ramlinger Grünkohlessen die Klubräume

EHLERSHAUSEN (kd). Jürgen Stern rief und nahezu alle kamen. So begrüßte der 1. Vorsitzende des SV Ramlingen/Ehlershausen die 130 erschienenen Gäste des Ramlinger Freundeskreises in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Räumlichkeiten des Gasthauses Bähre in Ramlingen mit den Worten: „Was ist der RSE doch für toller Verein. Hannover 96 spielt heute in Berlin und alle sind hier."
Tatsächlich hatte das traditionelle Grünkohlessen in diesem Jahr einen Rekordbesuch aufzuweisen. Selbst 96-Gesellschafter Michael Schiemann zog mit seiner Frau Jutta, anstatt nach Berlin zu reisen, neben prominenten Gästen einen Besuch der Traditionsveranstaltung vor , die in diesem Jahr unter dem Motto stand: „Grünkohl, Fußball und der Platzwart.“
Mit Uwe Janssen und Bruno Brauer, die als „Platzwart“ in der wöchentlichen Rubrik „Roter Platz“ in der Presse ihren Lieblingsverein Hannover 96 unter die Lupe nehmen, hatte sich Jürgen Stern zwei Kolumnisten eingeladen, die in ihrem halbstündigen Vortrag einen Rückblick über den bisherigen Saisonverlauf der „Roten“ hielten. Hier vergaßen sie nicht, trotz der sportlichen Erfolge von Hannover 96, noch genügend Kuriositäten zu notieren, die pointiert vorgetragen wurden und immer wieder zu Lachern oder zum Schmunzeln bei den anwesenden Gästen führten.
So auch bei Mirko Slomka, dem ehemaligen Bundesligatrainer von Hannover 96 und dem Hamburger SV, der seinen Kurzurlaub auf Mauritius extra so ausgewählt hatte, dass er bei der Veranstaltung des Ramlinger Freundeskreises mit dabei sein konnte und als Stargast zwangsläufig die Aufmerksamkeit der Teilnehmer genoss. Sehr zur Freude von Trainer Kurt Becker, der nach seinem Rückblick auf den bisherigen Saisonverlauf der Ramlinger Mannschaften von Mirko Slomka eine mit den Insignien des Hamburger SV versehene Krawatte erhielt, die im Gegensatz zu dem entlassenen HSV-Coach bei Kurt Becker als glühendem HSV-Anhänger helle Freude hervorrief.
Das war auch bei gleich 13 Tippern der Fall, die vor einem halben Jahr beim gemeinsamen Spargelessen mit ihrer Voraussage richtig lagen, auf welchem Platz der RSE in der Fußball-Landesliga beim Grünkohlessen liegen würde. Die richtigen Tipper mit Platz 3 hatten bei der von Glücksfee Marie-Theres Meldau vorgenommenen Auslosung gute Aussichten, zu den sieben Gewinnern zu gehören, die sich über zwei Eintritts- oder VIP-Karten für die Bundesligaspiele von Hannover 96 gegen den FC Augsburg, das Bundesliga-Handballspiel der TSV Hannover-Burgdorf gegen TSV GWD Minden sowie Karten für das Gastspiel von Magier Hans Klok in Hannover freuen duften. Zu den Gewinnern der begehrten Preise gehörte neben Melike Cam, Andreas Bade, Jutta Schiemann, Mario Heuer und Werner Kessel auch Michael Schiemann, der als 96-Gesellschafter seinen Siegerpreis, zwei VIP-Karten für das 96-Spiel gegen FC Augsburg, zu Gunsten von Jasmin Arbabian-Vogel für einen Betrag von 500 Euro versteigern ließ, die der Jugendabteilung des RSE zugute kommen.