Mehr „Zeit miteinander...“ auf dem Burgdorfer Weihnachtsmarkt

Wolfgang Schüttler und Manfred Dunker (v.li.) vom „Förderverein zur Erneuerung und Erhaltung der St. Pankratiuskirche“ haben die Organisation des vorweihnachtlichen Burgdorfer Budenzaubers von Pastor Wolfgang Thon-Breuker übernommen und bieten nun mehr „Zeit miteinander...“. (Foto: Georg Bosse)

Gemeinsamer Auftakt mit den „Burgdorfer Lichtwochen 2012“

BURGDORF (gb). Nach dem Weggang von Burgdorfs Weihnachtsmarktorganisator Pastor Wolfgang Thon-Breuker (ehem. St. Pankratius) nach Quakenbrück kümmert sich erstmals der „Förderverein zur Erneuerung und Erhaltung der St. Pankratiuskirche“ um dessen Vorsitzenden Manfred Dunker und Schriftführer Wolfgang Schüttler um die Organisation dieser vorweihnachtlichen Veranstaltung rund um die St. Pankratiuskirche.
Beständigkeit besteht auch beim Motto des Burgdorfer Weihnachtsmarktes: „Zeit miteinander...“. Besser gesagt „mehr Zeit miteinander“. Da der Beginn des Weihnachtsmarkts zum ersten Adventswochenende mit dem Auftakt zu den „Burgdorfer Lichtwochen 2012“ am Freitag, 30. November, ab 18.00 Uhr zusammengelegt wurde, dauert der Weihnachtsmarkt dieses Jahr drei statt zwei Tage. „Das möchten wir künftig auch so beibehalten“, erklärte Manfred Dunker.
Zwar müssen die großen und kleinen Besucher des Weihnachtsmarktes dieses Mal auf die „Lebendige Krippe“ und das Erzählzelt des Kinderschutzbundes (KSB) verzichten. So sorgen doch über 30 Verkaufsstände, darunter viele Buden Burgdorfer Vereine, für erhebliche Attraktivität rund um Wicken Thies-Brunnen und St. Pankratiuskirche. Die Mischung besteht aus selbstgebackenem Kuchen in der Kaffeestube, Kunsthandwerk und Kinderkarussell sowie Chorgesang in der Kirche, wie beispielsweise das traditionelle Quempasssingen am Samstag, 25. November, ab 18.00 Uhr.
„Das ist der „Werbeblock“ der Kirchenmusik“, schmunzelt Wolfgang Schüttler. Alle musikalischen Darbietungen in der Kirche werden über Lautsprecher nach Außen übertragen und können auf dem Marktplatz inmitten von Tannenbäumen bei heißem Glühwein genossen werden. Im Fokus der Kinder steht sicherlich das Zirkuszelt des Johnny B. mit Puppentheater und abendlicher Feuershow. Darüber hinaus haben sich die Korporationsschützen vom „Club Germania“ etwas Neues einfallen lassen...
Den Ausklang des Burgdorfer Weihnachtsmarkt 2012 bestreitet wie gewohnt der Feuerwehrmusikzug der Freiwilligen Feuerwehren Burgdorf/Hänigsen mit einem Konzert in der Kirche am Sonntag, 26. November, ab 18.30 Uhr.