„Lost places“ im E-CENTER am Burgdorfer Carré

Der Uetzer Hobbyfotograf Helge Könnecker mit einem farbigen Motiv, das erstmals im Burgdorfer E-CENTER Cramer „Weserstraße“ öffentlich zu sehen sein wird. Foto: Georg Bosse
Burgdorf: Georg Bosse |

Erste Ausstellung von Hobbyfotograf Helge Könnecker

BURGDORF/UETZE (gb). „Zeichnen mit Licht“ ist das große Hobby von Helge Könnecker aus Uetze. Was einmal mit Knipsen und Schnappschüssen angefangen hat, entwickelt sich bei ihm seit rund sieben Jahren zur ambitionierten Hobbyfotografie. Mit seiner Canon-Kamera lichtet Helge Könnecker schwerpunktmäßig „Alltag auf Straßen“ und „Lost places“ in SchwarzWeiß ab. „Lost places“ sind Orte, die früher mal beliebt und belebt waren, aber jetzt in der Gefahr sind der Vergessenheit anheimzufallen. Aber auch „Natur“ und „Porträts“ gehören zu seinen Motiven.
Ab sofort ist für etwa vier Monate ein Querschnitt seiner Arbeiten im Aufenthaltsbereich des E-CENTER Cramer am Burgdorfer Carré zu sehen. „Die Ausstellung ist eine Premiere für mich. Ich bin dankbar, meine Fotografien so einer breiten Öffentlichkeit vorstellen zu dürfen“, freut sich der Künstler.
Auf Nachfrage kann das eine oder andere Exponat käuflich erworben werden.