Livekonzert mit Andy Lee eröffnet neue Ausstellung

Wann? 12.02.2010 20:00 Uhr

Wo? KulturWerkStadt, Poststraße 2, 31303 Burgdorf DE
Andy Lee eröffnet die neue Ausstellung in der KulturWerkStadt mit einem Livekonzert. Foto: VVV Burgdorf (Foto: VVV Burgdorf)
Burgdorf: KulturWerkStadt |

„Let the good times roll - Rock'n'Roll in den 50er Jahren“ in der KulturWerkStadt

BURGDORF (r/jk). 1954: General Dwight D. Eisenhower ist Präsident der Vereinigten Staaten. Amerika wird zum Symbol für Freiheit und Glück. Doch von dort geht gleichzeitig eine musikalische Revolution aus: der Rock'n'Roll.
Die Hymne der neuen rythmusgeladenen Musik spielt Bill Haley ein: „Rock around the clock“. Wenig später nimmt ein schüchterner Südstaatenjunge namens Elvis Presley seine erste Single in Memphis auf. Von nun an gibt es kein Halten mehr: Die Teenager finden in dieser Musik ihre Unabhängigkeit und Inspiration. Sie stylen ihr Haar auf Pomade, tragen Bluejeans und Lederjacken, rauchen, vergnügen sich mit seltsamen Tänzen, flirten auf offener Straße und fahren Motorroller. Voller Schreck-en beobachten die Eltern den Wandel ihrer Sprösslinge.
Die Ausstellung „Let the good times roll - Rock'n'Roll in den 50er Jahren“ erweckt diese Ära in der KulturWerkStadt Burgdorf (Poststraße 2) zu neuem Leben. Ein Großteil der Exponate stammt aus der Sammlung von Andy Lee (alias Andreas Grunwald), der mit einem Rock'n'Roll-Konzert die Schau am Freitag, 12. Februar, um 20.00 Uhr eröffnet. Veranstalter der Ausstellung sind der VVV und die Stadt Burgdorf, die von der Stadtsparkasse Burgdorf unterstützt werden. Öffnungszeiten: Sonnabend und Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr.
„Let the good times roll - Rock'n'Roll in den 50er Jahren“ wird von einem umfangreichen Beiprogramm begleitet, das Andy Lee präsentiert. Am Montag, 8. März, kommt um 20.00 Uhr Horst Fascher, der Gründer des legendären Star-Clubs Hamburg (Slogan: „Die Not hat ein Ende …“).
„Rock'n'Roll in Deutschland - ein musikalischer Streifzug“, heißt es am Freitag, 26. März, ab 20.00 Uhr, wenn Lars Vegas deutsches Liedgut und witzige Anekdoten aus der Pionierzeit vorstellt.
Am Ostermontag, 5. April, referiert Chris Ebner unter dem Titel „Tutti frutti - die schwarze Seite des Rock'n'Roll“. Andy Lee begleitet den Vortrag über die „Negermusik“ am Piano.
Teilnehmerkarten für die Eröffnung und das Beiprogramm gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2. Führungen (auch wochentags) können beim VVV unter Telefon 05136/1862 gebucht werden.