Lisbeth Cramer seit 70 Jahren im DRK Burgdorf

Mit Urkunde, Nadel und einem prächtigen Blumenstrauß wurde Lisbeth Cramer (r.) von Dr. Hans-Hendrik Cölle (l.) zu 70 Jahren im Burgdorfer DRK beglückwünscht. (Foto: Georg Bosse)

Lob für Aufenthaltsqualität in der Begegnungsstätte „Herbstfreuden“

BURGDORF (gb). Zur jüngsten Mitgliederversammlung des DRK Burgdorf am vergangenen Samstag in der Begegnungsstätte „Herbstfreuden“ konnte der Vorsitzende Dr. Hans-Hendrik Cölle neben der Vizepräsidentin des DRK Region Hannover, Anne-Margarete Kirchhoff, auch Burgdorfs Ehrenvorsitzende Helga Bindseil herzlich begrüßen.
In seinem Jahresrückblick vor rund 30 Mitgliedern und dem sechsköpfigen San-Team um Joachim Gawert warf Cölle einige kurze Schlaglichter auf verschiedene gemeinsame Veranstaltungen, wie die Tagesfahrt nach Tangermünde (Sachsen-Anhalt). In Absprache mit Bürgermeister Alfred Baxmann wurde in der zurückliegenden Weihnachtszeit nicht, wie sonst üblich, der DRK-Rettungswache und der Polizeiinspektion mit einem prallen Präsentkorb gedankt, sondern erstmalig dem Flüchtlingsheim in der Friederikenstraße sowie der Tageswohnung an der Mühlenstraße ein Weihnachtsbesuch beschert.
Für die insgesamt 14 Aktiven im San-Team berichtete Joachim Gawert von rund 1.300 ehrenamtlichen Stunden im Betreuungs- und Sanitätsdienst. Darunter Einsätze auf dem Burgdorfer Oktobermarkt sowie bei den Heimspielen der erstklassigen Handball-„Recken“ von der TSV Hannover/Burgdorf in der Landeshauptstadt.
Die von Schatzmeister Günter Schliffka vorgetragenen Zahlen veranlassten die Anwesenden zur einstimmigen Entlastung ihres Vorstandes. Des Weiteren nahm Schliffka zu den Aktivitäten in der DRK-Begegnungsstätte „Herbstfreuden“ Stellung. Während die Gruppenräume gut ausgelastet seien, drohe dem Offenen Treff am Freitag das Aus: „Der Freitag ist unser Sorgenkind.“
Die für die Betreuung der Blutspender verantwortliche Annemarie Schliffka gab an, immer viel Lob für die Aufenthaltsqualität in „Herbstfreuden“ bei den Blutspendeterminen erhalten zu haben.
Anschließend nahm Hans-Hendrik Cölle die gängigen Ehrungen für lange Mitgliedschaften im Burgdorfer DRK vor: Bärbel und Peter Krautwedel, Ursula Menzel, Wolfgang Obst und Brigitte Theinert (alle: 40 Jahre). Jutta Meyer, Ilse Rieck und die Thiele AG (alle: 50 Jahre). Brigitte Oppermann, Ruth Peters und Helfried Wurstmacher (alle: 60 Jahre). Lisbeth Cramer (70 Jahre).