Lehrter Weihnachtsmarkt mit neuem Budenrund

Unter dem gemütlichen Zelt vom Stadtmarketing genossen die Besucher den leckeren weißen Glühwein.
 
Das Team der Evangelischen Jugend der Matthäusgemeinde engagierte sich beim Verkauf, v.l. Ann-Kathrin Ohle, Niklas Wittbold und Sophie Hoins.

Weihnachtsmann, Glühwein und Konzert lockten zur Matthäuskirche

LEHRTE (dno). Was hatte sich der Weihnachtsmann bloß dabei gedacht? In den vergangenen Jahren, konnten die Kinder ihre Post und Wunschlisten an den Weihnachtsmann immer in den großen Briefkasten im Kinderzelt werfen, dessen Inhalt dann direkt nach Himmelsthür (Hildesheim) geschickt wurde. Doch in diesem Jahr machte Santa Claus ein paar Tage früher seinen Laden dicht. Und die Briefe der Kinder, die auf dem Lehrter Weihnachtsmarkt noch gemalt wurden, konnten nicht mehr auf die Reise gehen. Damit die Kinder nicht allzu enttäuscht waren, wurden die Kunstwerke daher in der Matthäuskirche ausgestellt. Hier zierten am vergangenen Wochenende selbst gemalte Sterne, Engel und Geschenkpakete die Stellwände im Foyer. Für den Fleiß gab es vom Stadtmarketing im Namen vom Weihnachtsmann einen Brief mit Schokoladenlolly noch dazu - als Vorschuss zum Heiligen Fest.
Der Lehrter Weihnachtsmarkt, organisiert vom Stadtmarketing Lehrte, bot auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Programm in der Matthäuskirche und auf dem Marktplatz im Alten Dorf. 25 festlich geschmückte Buden lockten zahlreiche Lehrter zu einem Plausch und einem Glühwein auf den Platz. Zahlreiche Vereine und Organisationen wie beispielsweise, der THW, der LSV oder die Feuerwehr sorgten für Speis`und Trank sowie für gute Unterhaltung. Am Stand des Stadtmarketing Lehrte wurde der beliebte „weiße Glühwein“ ausgeschenkt und es gab das druckfrische Magazin Lehrter Land & Leute. Selbst gebackene Kekse und selbstgemachte Marmeladen sowie hübsche Futterampeln aus Porzellantassen wurden am Stand der Evangelischen Jugend der Matthäusgemeinde angeboten. Mit Unterstützung der Konfirmanden wurde hierfür ab September fleißig gebacken, gerührt und gebastelt. Über 150 Stunden investierte das Team in die Vorbereitungen!
Das Budenrund präsentierte sich in diesem Jahr in einer etwas anderen Aufstellung. "Durch den Wochenmarkt konnten wir bislang die Stände nicht so platzieren. Der Wochenmarkt konnte aber diesmal auf die Straße "An der Masch" ausweichen und so stand uns dieser Platz nun zur Verfügung", erklärt Udo Gallowski vom Stadtmarketing.
Leider mussten die Kinder in diesem Jahr ohne ihr Kinderkarussell auskommen - der Betreiber hatte kurzfristig abgesagt. Dafür wurde kurzerhand ein flotter Kinder-Autoscooter organisiert, der die kleinen Rennfahrer ebenso überzeugte.
Besinnlicher ging es bei den Andachten am Freitag und Samstag zu und den Weihnachtsmarktbesuchern wurde ein zusätzlicher Raum der Besinnung und des Innehaltens geboten. Höhepunkt war am Sonntagnachmittag das traditionelle Adventskonzert der Lehrter Chöre, zu dem die Besucher zu Scharen in die Matthäuskirche strömten. In diesem Jahr lag die Organisation des Konzertes beim ensemble vis-à-vis, die sich den Lehrter Männerchor, die Young Voices / Cantus Gaudium des Gesangsvereins Aligse, den Liederkranz Lehrte, den Jazz-Rock-Popchor „Sugar & Salt“ der Musikschule sowie die Gruppe „Tria Musica“ der Neuen Liedertafel Lehrte an die Seite holten.

.