Lehrter SV will beim Tabellennachbarn kämpfen

Auch vor zwei Gegenspielern hat Timo Seffer vom Lehrter SV keinen Respekt und will einen Treffer erzielen. (Foto: st)

TSV A-Jugend reist zu den Reinickendorfer Füchsen

ALTKREIS (st). Im Altkreis Burgdorf werden am kommenden Wochenende nur wenige Handballspiele stattfinden. Da die Europameisterschaft erst kürzlich beendet wurde hat die Bundesligamannschaft der TSV Hannover-Burgdorf noch spielfrei, absolviert aber ein Testspiel. Die 3. Liga hat nach den drei Begegnungen im Januar, eine kleine Pause eingelegt und nur in der Oberliga Niedersachsen und in der Jugendbundesliga sind die Teams des Lehrter SV und die A-Jugend der TSV Burgdorf am Ball.
Für den Lehrter SV steht am Freitag, 5. Februar, ab 20 Uhr, ein Pflichtspiel bei HF Helmstedt-Büddenstedt auf dem Programm in der Oberliga. Die Lehrter konnten im Januar noch nicht überzeugen und haben die Hinrunde der Liga mit schwachen Spielen abgeschlossen. Im Heimspiel am vergangenen Sonnabend gegen den VfL Wittingen gelang allerdings ein wichtiger 35:25-Erfolg. Jetzt wollen die Spieler um Trainer Lutz Ewert eine kleine Siegesserie starten und auch in Helmstedt gewinnen.
Das wird allerdings nicht so einfach. Der Gastgeber ist Tabellennachbar des LSV und hat sich von der 22:33-Pleite im Hinspiel in Lehrte sehr gut erholt. Bisher spielen die Handballfreunde eine bessere Saison, als in der Serie 2014/2015, als sie nur den 11. Platz erreichen konnten. Trotz der starken Vorstellung in der Hinrunde sollten Till Dreißigacker und seine Mitspieler im Auswärtsspiel mit viel Disziplin und Kampfgeist auftreten. Nur eine hohe Qualität in der Wurfausbeute und eine aggressiv zupackende Abwehr können ihnen einen Auswärtssieg bescheren.
Die A-Jugend der TSV Burgdorf wird die Qualifikation zu den Spielen der Deutschen Meisterschaft wohl nicht mehr erreichen können. Dazu müsste die Mannschaft der TSV den zweiten Tabellenplatz erreichen und dass scheint unrealistisch. Im Januar gab es eine Niederlage beim Spitzenreiter SC Magdeburg, darüber hinaus aber zwei Erfolge mit dem zuletzt sicheren 34:25-Derbysieg gegen Eintracht Hildesheim. Der Februar startet mit einer ganz schweren Aufgabe. Am Sonntag, 7. Februar, ab 16 Uhr gastiert Burgdorf bei den Füchsen Berlin Reinickendorf und die treten in den vergangenen Jahren stets mit einer starken Mannschaft an.
Im letzten Spiel des Jahres 2015 schafften die TSVer um Vincent Büchner eine Überraschung und deklassierten die Berliner mit 34:22-Toren. Ob das auswärts in der Lili-Henoch-Sporthalle in Berlin-Hohenschönhausen gelingt, bleibt abzuwarten. Die jungen Burgdorfer Talente wollen sich wieder als Einheit präsentieren und den Gegner gleich zu Beginn unter Druck setzen. Vielleicht gelingt dann mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, einer guten Chancenverwertung und einer stabilen Abwehrleistung wieder ein gutes Spiel und ein doppelter Punktgewinn. Dann können die Schröter-Schützlinge mit viel Selbstvertrauen und Schwung in die nächsten schweren Aufgaben gegen den HSV Hamburg und beim 1. VfL Potsdam gehen.