L’aura spira beschert ein barockes Vergnügen

Zu barockem Hörvergnügen lädt das Ensemble L'aura spira ein. (Foto: Scena)

Barockkonzert im Schloss: Ensemble stellt französischen Stil vor

BURGDORF (r/jk). Der Kulturverein Scena setzt seine erfolgreich gestartete Kammermusikreihe „Die vier Jahreszeiten - Barock in Burgdorf“ mit dem Frühlingskonzert am Sonntag, 21. April, 17 Uhr, im Saal des Burgdorfer Schlosses fort. Dann spielt dort das international besetzte Ensemble „L'aura spira“ auf.
Im zweiten Zyklus thematisiert Scena die erbitterte Konkurrenz, die Anfang des 18. Jahrhunderts zwischen dem italienischen und dem französischen Stil in Europas Musikwelt herrschte. „L'aura spira“ stellt dem Publikum zum Auftakt den französischen Stil vor. Dabei gilt das Augenmerk einem einzigen Standort – dem Hof von Versailles. Die besten und bedeutendsten Komponisten Frankreichs jener Zeit – le Grand Siècle – versammelten sich in Versailles. Der Sonnenkönig selbst, Ludwig XIV., traf die Wahl, welcher Musiker sich nach einem aufwendigen Wettstreit gegen andere Bewerber für die ambitionierten Posten qualifizierte. So entwickelte sich in Frankreich ein von den Vorlieben des Königs geprägter Stil, den eine „grande noblesse“ der Geste, eine intime Sonorität und eine grenzenlose Liebe für den Tanz kennzeichnet.
Und das bedeutet reichlich Hörvergnügen. „Le plaisir“ haben die vier Musiker - Laura Dalla Libera (Italien, Blockflöten), Pascal Dober (Schweiz, Blockflöten), Ute Sommer (Deutschland, Barockcello) und Zvi Meniker (Israel, Cembalo) - ihr Programm mit Werken von Louis-Antoine Dornel, François Couperin, Jaques-Martin Hotteterre, Jean-Baptiste Barrière und Marin Marais überschrieben. Sie öffnen ihrem Publikum eine Tür zum Kammermusiksaal des Schlosses zu Versailles. Die Musik, die hindurchdringt, erklingt in Gestalt der ehedem so beliebten Gattung „Suite en Trio“ für zwei Instrumente und Generalbass – eine Abfolge von Tänzen und Ostinato-Sätzen, zumeist eingeleitet von einem Prélude.
Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse zum Preis von 17 Euro, im Vorverkauf für 15 Euro über das Scena-Servicetelefon 0 51 36 / 89 69 57 und in der VVV-Geschäftsstelle an der Braunschweiger Straße 2.