Lars Vegas rockte die KulturWerkStadt

Kinder, wie die Zeit vergeht! Der in Burgdorf bekannte Ausstellungsmacher Horst Regenthal (Mi.) neben einem Jugendfoto (li.) aus dem Jahre 1957 in der KulturWerkStadt. (Foto: Georg Bosse)

Als Fred Bertelmann und Peter Kraus noch die deutschen Hitparaden stürmten

BURGDORF (gb). Was passierte eigentlich in den 1950er und frühen 1960er Jahren, als die Rock'n' Roll-Welle über den großen Teich an die Küsten der „alten Welt“ schwappte und beispielsweise Bill Haley mit „Rock around the clock“ (1954/55) die beginnende Kultur des Aufbegehrens der jüngeren Generation in Deutschland in „unerhörte“, oder besser gesagt, bislang ungehörte musikalische Schwingungen versetzte? Da hatte er noch gut Lachen, der „Vagabund“ Fred Bertelmann, mit dessen Hit der Dortmunder Sänger und Entertainer Jürgen Weber alias Lars Vegas seine Nostalgietour zurück zu den Wurzeln des deutschen Rock'n' Rolls in der Burgdorfer KulturWerkStadt antrat.
Andy Lee, Songwriter und leidenschaftlicher Rock'n' Roll-Interpret aus Hannover, stellte mit Lars Vegas einen Künstler vor, der die Burgdorfer Themenausstellung „Let the good times roll!“ bereicherte. Man kennt sich. Beide hatten sich seinerzeit in der beliebten Rudi Carell-Show kennengelernt, bei der Lars Vegas mit einer perfekten Imitation seines Lieblingssängers Roy Orbison („Oh, Pretty Woman“) begeistern konnte. „Später sind wir gemeinsam den Spuren des Rock'n' Roll in den US-amerikanischen Südstaaten gefolgt“, so Andy Lee.
Vor rund 60 Fans, von denen einige mit authentischen Elvis-Tollen erschienen waren, erzählte und sang der ehemalige Frontman der deutschen Rock'n' Roll-Band „Ace Cats“ von den Anfängen dieser Musikbewegung im Nachkriegs-Deutschland. Es waren die Zeiten einer Catarina Valente und ihres Bruders Silvio Francesco, eines Peter Alexander, Gerhard Wendland („Tanze mit mir in den Morgen“; 1961) oder eines Ralf Bendix („Babysitter-Boogie“), die häufig schlagerreske Lieder aus Italien und Amerika ins Deutsche übertrugen und damit die Hitparaden stürmten. So auch Fred Bertelmann mit „Lachender Vagabund“ (1958), einer Cover-Version des US-Hits „Gambler`s Guitar“. Und im gleichen Jahr sang sich das deutsche Rock-Idol Peter Kraus mit „Wenn Teenager träumen“ auf Platz 7 der Charts.
Zum Abschluss dieses wirklich unterhaltsamen Abends in der Burgdorfer KulturWerkStadt rockten und rollten Andy Lee und Lars Vegas die „good times“ noch einmal gemeinsam.