Landfrauen Burgdorf fahren um die Welt

Tagesfahrten nach Bremerhaven und Alfeld

BURGDORF (r/jk). Die Landfrauen Burgdorf fahren am Mittwoch, 26. Juni, nach Bremerhaven. Nach der Hafenrundfahrt können die Reiseteilnehmer im Klimahaus Bremerhaven staunen, schwitzen, frieren, einmal um die Welt reisen und die Klimazonen der Erde erleben.
Von der erfrischenden Kühle auf einer Alm in der Schweiz über die Gluthitze der Sahelzone bis zur Eiseskälte der Antarktis sowie dem paradiesischen Südseeklima und der wechselhaften Witterung in Norddeutschland. Die Tour entlang des achten östlichen Längengrades führt durch Kulissen, die nach Originalschauplätzen gestaltet sind.
Am Donnerstag, 9. August, wollen die Landfrauen dann Alfeld (Leine) entdecken. Alfeld gehörte zu den kleinsten Städten in der Hanse und liegt im Leinebergland zwischen der Leine und den Sieben Bergen. Die Stadt wurde im 14. und 15. Jahrhundert durch den Handel mit Bier, Hopfen, Leinwand und Leinengarn reich. Nach der Stadtführung wollen die Landfrauen das Fagus-Werk besuchen. Fagus gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Schuhleisten und Zubehör für die schuhverarbeitende Industrie. Im späten Deutschen Kaiserreich schufteten die Arbeiter in zumeist lichtlosen Fabriken. Dem Unternehmer Benscheid ist nicht wohl dabei. Er trifft auf die Architekten Walter Gropius und Adolf Meyer, die das Werk 1911 entwerfen. Das Werk steht als eines der ersten Beispiele der architektonischen Moderne seit 1946 unter Denkmalschutz. Seit Juni 2011 gehört die gesamte Fabrikanlage zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Anmeldungen nimmt Marianne Bethmann (Tel. 05136/5522 oder 039421/88117) entgegen.