Länger in der eigenen Häuslichkeit

Diakonie informiert über Unterstützung

BURGDORF (r/jk). Am 19. Mai veranstaltet die Diakoniestation Burgdorf ab 11 Uhr im Kaminraum in der Gartenstraße 28 eine Einführungsveranstaltung zu „AAL“.
Bei „AAL“ handelt es sich um technikunterstütze oder mechanische Systeme, die für einen längeren Verbleib in der eigenen Häuslichkeit sorgen. Unkomplizierte und bezahlbare Technik erleichtert jungen und alten Hilfsbedürftigen den Verbleib im gewohnten Umfeld und kommt auch den Angehörigen zu Gute.
Simone Weber, die durch die Präsentation ausgewählter Techniken führt, ist studierte AAL-Managerin und leitet das AAL-Projekt in der Diakoniestation Burgdorf.
Der Vortrag ist kostenfrei und richtet sich an Menschen, die nach Lösungen suchen, um länger zu Hause leben zu können.