Lachs und Baklava zum Neujahrsempfang in Schillerslage

Ortsbürgermeister Manfred Dunker begrüßte die Gäste zum Neujahrsempfang. (Foto: Dana Noll)

Bunt gemischtes Büfett und Publikum zum Jahresauftakt

SCHILLERSLAGE (dno). Der Ortsrat in Schillerslage lud am vergangenen Sonntagvormittag zum 6. Mal zu einem Neujahrsempfang mit einem großen Frühstückbüfett ein. In das Sport- und Schützenheim kamen zahlreiche Einwohner, Familien und Flüchtlinge, die derzeit in der Mehrzweckhalle in Schillerslage untergebracht sind.
„Wer sich in Schillerslage an die Regeln hält, wird hier mit einem Lächeln begrüßt“, so Burgdorfs Bürgermeister Alfred Baxmann in Anspielung auf die neue Geschwindigkeitsmessanlage im Ortskern. Zum fast schon traditionellen Neujahrsempfang in Schillerslage gab es mit etwa 130 Gästen wieder ein volles Haus. Dieses Mal noch ein bisschen voller und bunter als sonst. Denn neben den Altbürger/innen und Familien aus dem Dorf folgten auch die ansässigen Asylbewerber der Einladung des Ortsrates. Zögerlich, neugierig, interessiert – aber vor allem offen gingen die Gäste aufeinander zu.
Mit gutem Beispiel voran, Ortsbürgermeister Manfred Dunker, der die Neubürger auf arabisch begrüßte. „Es ist wichtig, sich näher kennenzulernen. Seit Ankunft der Flüchtlinge Mitte November sind wir um Integration bemüht“, so Dunker. Das würdigte auch Ward Barbar-Amin im Namen der 41 Flüchtlinge, die in Schillerslage in der Mehrzweckhalle untergebracht sind: „Wir danken für die Unterstützung und die Hilfe und vor allem für die Chancen, die wir bekommen!“
Alfred Baxmann versprach: „Wir bemühen uns, Verhältnisse zu schaffen, damit die Halle bald wieder für Sport und Freizeit genutzt werden kann. Die Asylbewerber müssen raus aus den Notunterkünften und rein in die Planung für Wohnraum, dazu sind Projekte angedacht für Container und Mehrfamilienhäuser.“
Auch das Büfett hielt einige Überraschungen bereit. Neben Frühstücksvariationen, wie Lachs, Braten und Rühreier, gab es leckere Süßspeisen aus Syrien zum Dessert. Mit Klavier und Geige gab es musikalische Unterhaltung und an den bunt gemischten Tischen interessante Gespräch - oft mit Händen und Füßen! Unter den Gästen waren ebenso der 1. Stadtrat Lutz Philipps, Stadtrat Michael Kugel, Ortsbrandmeister Timo Scheffler, Jörg Meyer vom Sport- und Schützenheim, der Leiter des Sozialamts Thomas Borrmann sowie Ursula Wieker, die Koordinatorin vom Burgdorfer Mehrgenerationenhaus.
„In Schillerslage wird Gemeinschaft gelebt. Dennoch dürfen wir die Schwachen nicht gegen die Schwachen ausspielen, der soziale Frieden muss gewahrt bleiben“, so Baxmann.