Kunstmarkt und Kunstmeile laden in die neue Innenstadt ein

Der Burgdorfer Filialdirektor der Hannoverschen Volksbank Eckhard Paga, der VVV-Vorsitzende Karl-Ludwig Schrader (v. re.) sowie Rüdiger Funke, Geschäftsführer der Stadtwerke Burgdorf (li.), mit Künstlerin Silke Jüngst (2. v.li.), die 2011 den Preis für den attraktivsten Kunstmarkt-Stand erhalten hatte. (Foto: Georg Bosse)
 
Einen bunten Querschnitt durch die künstlerische Vielfalt gibt es an den rund 50 Ständen des Kunstmarkts zu entdecken. (Foto: VVV)

Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten - Kunst zum Anfassen und Mitmachen

BURGDORF. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) präsentiert am Sonntag, 9. September 2012, von 12.00 bis 18.00 Uhr den 34. Burgdorfer Kunstmarkt. Ein Höhepunkt ist dabei die Kunstmeile mit fünf Stationen in der umgestalteten Innenstadt. Die an diesem Verkaufsoffenen Sonntag teilnehmenden Innenstadthändler öffnen von 13.00 bis 18.00 Uhr ihre Türen und komplettieren das umfangreiche Angebot im Rahmen des Themenjahres BURGDORF INTERNATIONAL. Der Kunstmarkt wird von den Stadtwerken Burgdorf und der Hannoverschen Volksbank maßgeblich unterstützt.
Der Kunstmarkt auf dem Spittaplatz zeigt mit über 50 Ständen einen Querschnitt durch etliche künstlerische Gestaltungsmöglichkeiten. Und das Motto zum vielfältigen Angebot heißt dazu: „Kunst zum Anfassen und Mitmachen“. Dabei sind am Fuße der St. Pankratiuskirche unter anderem Aquarellbilder, Bernsteinschmuck, Edelstein- und Naturschmuck, Floristik, Glasbläserarbeiten und Holz-Deko sowie Öl- und Porzellanmalerei, Papierbindearbeiten, Seidengestecke, Windlichter und vieles mehr zu entdecken.
Eine Attraktion des Kunstmarktes ist die Bodypainting-Aktion des Künstlers Jörg Düsterwald, der die Faszination der kreativen Darstellung auf lebendiger Haut präsentiert. Der VVV-JuniorClub lädt die Kinder zu Mitmachaktionen ein und von 14.00 bis 18.00 Uhr kann auch der Turm der St. Pankratiuskirche bestiegen werden. Die Kunstmarkt-Jury sucht den attraktivsten Stand. Im vergangenen Jahr hatte das Jurorenkomitee der Burgdorfer Künstlerin Silke Jüngst den ersten Preis zugesprochen.
Zur „Kunstmeile in der City“ gehört eine Reihe von interessanten Ausstellungen. Um 12.00 Uhr eröffnet die Stadt Burgdorf im historischen Rathaus I an der Marktstraße 55 die Fotoausstellung „La Cara Doble“ (Das doppelte Gesicht) mit Werken von Martin C. Wolfstein. Eine Stunde später startet nebenan in der Stadtsparkasse Burgdorf an der Marktstraße 59 eine Kunstausstellung mit Bildern von Kerstin Nieto-Madrid. Gegen 15.00 Uhr gibt es ein musikalisches Intermezzo mit dem Burgdorfer Kinder- und Jugendchor. Werke von Ricardo Fuhrmann zeigt SCENA - der Kulturverein im VVV - in der Magdalenenkapelle, die auf dem malerischen Friedhof neben der Hochbrücke gelegen ist.
Im Stadtmuseum in der Schmiedestraße 6 läuft die kulturgeschichtliche Ausstellung „Science Fiction total - Übermorgenwelten“ und die KulturWerkStadt in der Poststraße 2 präsentiert die stadtgeschichtliche Ausstellung „Burgdorfer Häuser und Geschichten“.
Stadtmarketing Burgdorf wirbt für den Burgdorfer Geschenkgutschein und den 3. Burgdorfer Gesundheitstag am 10. November im Veranstaltungszentrum sowie für die Projekte des Themenjahres „BURGDORF INTERNATIONAL“.
Am Informationsstand gibt es Hinweise zu den Aufführungen des Theaters für Niedersachsen im Theater am Berliner Ring, zu den Ausstellungen „Vom Hühnerschreck zum Schluchtenflitzer – wie das Fahrrad den Motor bekam und ein echtes Motorrad werden wollte“ (20. Oktober bis 2. Dezember in der KulturWerkStadt) und „Kunst und Handwerk“ (3. und 4. November im Stadtmuseum) sowie zum Stadtfest Oktobermarkt (5. bis 7. Oktober).
Von 16.00 bis 17.00 Uhr bittet der Verkehrs- und Verschönerungs-Verein der Stadt Burgdorf alle Mitglieder zum traditionellen VVV-Treff an den Informationsstand.