Kunstausstellung „Segensorte“ endet mit einer Finissage

Konzert am 19. Oktober mit der Sängerin Esther Lorenz

EHLERSHAUSEN (r/jk). Die Kunstausstellung „Segensorte“ endet am Sonntag, 19. Oktober, in der Martin-Luther-Kirche in Ehlershausen. Am Samstag, 18. Oktober, von 16 bis 18 Uhr, und am Sonntag ab 16 Uhr ist noch einmal die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.
Zum Ende der Ausstellung am 19. Oktober beginnt um 17 Uhr ein Konzert mit der Sängerin Esther Lorenz. Mit ihrer musikalischen Reise durch das Judentum präsentiert sie israelische und spanisch-jüdische Musikkultur. Begleitet wird sie dabei von dem Gitarristen Thomas Schmidt.
Diese musikalische Reise durch das Judentum führt in alte Königsstädte im Jemen, erzählt von Menschen in Israel, die sehnsüchtig auf den Propheten Elia warten, beschreibt Blumen die aus Felsenspalten wachsen – so wie der erhoffte Frieden, der wenn nicht morgen, dann übermorgen kommt. Sie beinhaltet aber auch Texte aus der Liturgie, eine Vertonung des berühmten Psalms 121, den schon Mendelssohn-Bartholdy kompositorisch bearbeite („Essa enai“) und eine kleine Hommage an sephardische Juden, die sich nach ihrer Vertreibung aus Spanien im Mittelalter in ganz Südeuropa, in Israel sowie in New York ansiedelten.
Gedichte, Erläuterungen über Feiertage und Bräuche, Anekdoten und die berühmte Prise Humor im Judentum vervollständigen dieses musikalische Kaleidoskop, das jüdisches Leben und Fühlen von verschiedenen Seiten beleuchten möchte.
Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.