Kontinuität im Vorstandsteam der THW-Helfervereinigung

Mit finanzieller Unterstützung der fördernden Helfervereinigung konnte die Anschaffung eines Anhängers für den Burgdorfer THW-Ortsverband realisiert werden, der vor wenigen Tagen „in Dienst“ gestellt wurde. Von links: Volker Mayweg, Konstantin Völckers, Stephanie Zapf und Lukas Czeszak. (Foto: Georg Bosse)

Wegfall des Rasenmäherrennens in Thönse „rasiert“ Einnahmen

BURGDORF (gb). Bei der zweiten Ansetzung der Hauptversammlung der gemeinnützigen Helfervereinigung im Burgdorfer Ortsverband der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) war die Beschlussfähigkeit hergestellt. Und somit konnte am vergangenen Freitagabend in der THW-Unterkunft „Vor dem Celler Tor“ die Tagungsordnung satzungskonform abgearbeitet werden. Dabei standen die Wahlen zum Helfervereinigungs-Vorstand im Mittelpunkt.
Die 17 Anwesenden von insgesamt 54 THW-Fördervereinsmitglieder sprachen sich offen für die Wiederwahl des bewährten Führungsgremiums aus. Lediglich Volker Mayweg rückte als 2. Vorsitzender neu ins Vorstandsteam auf, das mit seinem 1.Vorsitzenden Konstantin Völckers, Schatzmeisterin Stephanie Zapf und Schriftführer Lukas Czeszak weitere drei Jahre im Amt bleibt. Lukas Czeszak nimmt im Burgdorfer THW auch die Funktion des stellvertretenden Ortsbeauftragten wahr.
Zuvor hatte der „alte“ und neue Vorsitzende, Konstantin Völckers, in seinem Bericht die Mitgliedergewinnung als eine der Zukunftsaufgaben für ein „festes Fundament“ ausgegeben sowie die finanzielle Unterstützung der Helfervereinigung bei der Beschaffung eines Anhängers für den Ortsverband unterstrichen. „Leider werden uns künftig die recht ordentlichen Einnahmen aus unserer Mitwirkung beim Rasenmäherrennen in Burgwedel/Thönse wegfallen, weil diese Veranstaltung nicht mehr durchgeführt wird“, stellte Völckers bedauernd fest.
Schatzmeisterin Stephanie Zapf hatte anschließend bei ihrer Darstellung des Zahlenwerks 2013 (noch) „nix zu meckern“. Ebenso die Kassenprüfer Andreas Gratz und Frank Schneider, deren Antrag auf Entlastung des Vorstandes von der Versammlung einmütig entsprochen wurde.