Klaus Fuhrmann übergab sein Amt an Ulrich Wahnschaffe

Ulrich Wahnschaffe (links) bedankt sich bei Klaus Fuhrmann (mitte) für seine engagierte Arbeit als Sprecher des VVV-Arbeitskreis Boule, Ingrid Koßmala (rechts) übergibt einen Präsentkorb an Fuhrmann. (Foto: VVV)

Mitgliederversammlung des VVV-Arbeitskreises Boule

BURGDORF (r/jk). Im Rahmen der aktuellen Mitgliederversammlung des VVV-Arbeitskreises Boule war ein Führungswechsel zu verzeichnen. Klaus Fuhrmann, der im Jahr 2001 die Gründung des Arbeitskreises anregte und bisher als dessen Sprecher fungierte, übergab nach 12 Jahren erfolgreichen Wirkens sein Amt an seinen Nachfolger Ulrich Wahnschaffe.
Fuhrmann dankte den anwesenden Mitgliedern im Stadtmuseum für das ihm über viele Jahre entgegengebrachte Vertrauen. Ulrich Wahnschaffe erinnerte in seiner Antrittsrede daran, dass die Einrichtung des Bouleplatzes vor dem Burgdorfer Schloss und die Etablierung des Boulesports in der Stadt im Wesentlichen der engagierten Initiative von Fuhrmann zu verdanken sei. Durch sie habe sich der Kreis der Boulefreunde im VVV ständig erweitert und umfasse aktuell 58 Mitglieder, unterstrich der neue Sprecher.
In das zukünftige Leitungsteam wählte die Mitgliederversammlung neben Wahnschaffe Jutta Miede als seine Stellvertreterin. Dietrich Groth übernahm die Position des Schriftführers. Für die Veranstaltungsorganisation und Pflege des Bouleplatzes sind Ingrid und Waldemar Koßmala verantwortlich. Die Durchführung und Leitung der Turniere liegt künftig in den Händen von Kurt Naacke.
Am 1. Dezember lädt der Arbeitskreis zu einem Spekulatius-Turnier auf seinem Bouleplatz ein. Das Turnier beginnt um 10.00 Uhr. Zuschauer sind herzlich willkommen. Mit dem Anboulen am 27. April 2014 startet die neue Saison. Im Rahmen der wöchentlichen Termine gibt es ab Mai 2014 einen zusätzlichen Spieltag am Mittwoch um 16.00 Uhr. Die gewohnten Spielzeiten sind am Sonntag (10.30 Uhr), Dienstag (10.00 Uhr) und Freitag (14.30 Uhr, Winterzeit; 16.00 Uhr, Sommerzeit).