Kinderspiele quer durch die Kolonie

Das Kinderschminken war nur eine Station bei den Spielen „quer durch die Kolonie“. (Foto: Georg Bosse)

Kleingartenverein „Erholung“ lud zum traditionellen Kinderfest

OTZE (gb). Der Kleingärtnerverein „Erholung“ in Otze hatte am vergangenen Samstag die Pforten für sein beliebtes jährliches Kinderfest geöffnet. Die Sonne am blauen Sommerhimmel und lauschige Plätzchen zwischen frischem Grün und bunten Blumen - das ist Erholung in der „Erholung“.
So hatten die Mädchen und Jungs im Alter ab vier Jahren in den sorgsam liebevoll gepflegten und gestalteten Gärten der Otzer „Laubenpieper“ eine Menge zu entdecken. „Dafür haben wir Kinderspiele quer durch die Kolonie aufgebaut. Darunter Eierlaufen, Nägel einschlagen, Kinderschminken sowie mit einer Wasserpistole auf Luftballons schießen“, erklärten Robert Simon, 1. Vorsitzender des Kleingartenvereins, und seine Stellvertreterin Monika Kicza. Darüber hinaus mussten bei einer so genannten „Kennenlern-Rallye“ einzelne Gärten anhand von unverkennbaren Bildern gesucht und gefunden werden. „Am Ende erhält jedes teilnehmendes Kind ein kleines gestiftetes Geschenk“, so Monika Kicza.
Als „Geschenk“ empfinden sicherlich auch die Vereinsmitglieder ihre beschaulichen Gärten, in denen es sich prima erholen lässt. Und das wurde mit Beginn des lauen Sommerabends mit einem Laubenfest gebührend gefeiert.