Kinder helfen Stadtpark bunter zu machen

Mit großem Engagement pflanzten die Jugendlichen Sträucher im Stadtpark. (Foto: ProTiNa)

ProTiNa und NABU-Kindergruppe pflanzen gemeinsam Blütensträucher

BURGDORF (r/jk). Bei einer großen Pflanzaktion wurde am Samstagvormittag rund um das „Wildbienenhotel“ kräftig gegraben und gewässert. 20 NABU-Kinder im Alter von 4 bis 13 Jahren waren in den Park gekommen, um tatkräftig mitzuhelfen. Auch einige Eltern waren dabei und so konnten in knapp zwei Stunden 19 Sträucher gepflanzt werden.
Die Idee zur Pflanzung stammt von der Burgdorfer Stiftung ProTiNa. Die Stiftung hatte auch die Organisation und Planung übernommen. Da sich die NABU-Kindergruppe schon seit längerer Zeit mit Wildbienen beschäftigt, hat sie sehr gerne mitgeholfen, den Park etwas bunter zu machen und Nahrungspflanzen für die Bewohner im „Wildbienenhotel“ zu pflanzen. Gepflanzt wurden Wildrosen, Schneebälle, Blutjohannisbeeren und Felsenbirnen.
Leider nimmt in der monotoner werdenden Landschaft - besonders durch die intensive Landwirtschaft - der Lebensraum für Bienen immer mehr ab. Die Pflanzung soll auch ein Beispiel dafür sein, wie viel Potential öffentliche Flächen - aber auch private Gärten - für den Artenschutz bieten.