Juso-AG Burgdorf hat einen neuen Vorstand gewählt

Der neue Vorstand (v.l.): Sebastian Krätzig, Marius Franke, Jaqueline Alker, Robert Jonas und Kollos Tomen. (Foto: Jusos Burgdorf)

Jaqueline Alker wurde zur neuen Vorsitzenden gewählt

BURGDORF (r/jk). Im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung hat die Juso-AG Burgdorf einen neuen Vorstand gewählt. Jaqueline Alker wurde zur ersten Vorsitzenden bestimmt und löst damit Sven Abend nach genau sechsjähriger Amtszeit ab. Unter den vier stellvertretenden Vorsitzenden sind mit Robert Jonas, Kollos Tomen und Marius Franke drei Mitglieder, die neu im Vorstand vertreten sind. Sebastian Krätzig wurde als weiterer stellvertretender Vorsitzender bestätigt. Aus dem Vorstand verabschiedet wurden neben Sven Abend noch Theresa Ernst und Steffen Buchholz.
Das Grußwort hielten Ahmet Kuyucu und Christiane Gersemann, beide stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Burgdorf. Sie stellten heraus, welche wichtige Basisarbeit gerade die Jusos in der SPD verrichten und, dass sie junge Menschen an die Politik in der Kommune vor Ort heranführen. Zudem dankten sie insbesondere auch Theresa Ernst und Sven Abend für ihr langjähriges Engagement in Burgdorf und wünschten ihnen in ihrer neuen Heimat alles Gute.
Für den Vorstand zeigte Sven Abend im Rechenschaftsbericht die zahlreichen Aktionen aus 2012 noch einmal auf. So waren die Jusos zusammen mit der AWO für den Ferienkompass nach Berlin zu einem Besuch in den Reichstag gefahren. Inhaltlich hat die Krise in Europa das Jahr geprägt, was sich in einigen Aktionen mit dem Info-Würfel in der Innenstadt zum Thema Jugendarbeitslosigkeit in Europa und europäische Solidarität ausgedrückt hat. Außerdem nahmen die Jusos am Jubiläum des Südstadtbistros teil und hatten dort ein Luftballon-Weitflugwettbewerb organisiert. Zusammen mit dem SPD-Ortsverein wurde zudem ein Bewerbungsmappen-Check angeboten. Bei einigen Treffen wurde auf Grundlage eines Inputreferats über die Themen Armut in Afrika, Fußballgewalt und das deutsche Gesundheitssystem diskutiert.
Die Jusos werden sich weiterhin jeden ersten Dienstag im Monat im „1667“ treffen. Am 5. Februar soll über das Thema Spielsucht diskutiert werden. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.