Junge Haflinger und „Dampfimme“

Die Züchterfamilie Roffka aus Schwüblingsen mit ihren ausgezeichneten Haflingerstuten und -fohlen. (Foto: Georg Bosse)

Attraktives Rahmenprogramm zum Pferdemarkt und Citysamstag

BURGDORF (gb). Auf dem jüngsten Burgdorfer Pferde- und Hobbytiermarkt standen vierbeinige und vierrädrige Fortbewegungs- und Transportmittel im Fokus des Publikums. Ferner gab es das übliche Rahmenprogramm für marktbummelnde Familien.
Und mit „Burgdorf 11 Uhr mittags“ wurde das neue Talkformat mit Moderator Hans-Joachim Danne fortgesetzt. Im Gespräch mit Thomas Kochanneck von den „Freunden historischer Fahrzeuge Immensen“ drehte sich alles um landwirtschaftliche Oldtimer. Zu den tadellos erhaltenen und restaurierten Vehikeln aus vergangenen bäuerlichen Jahrzehnten erklärte der 1. Freundeskreisvorsitzende: „Anfangs war das Ziel des Vereins, jungen Leuten die Technik früherer bäuerlicher Landwirtschaft zu demonstrieren. Unser Prunkstück ist die dampfbetriebene 113 Jahre alte englische Lokomobile „Dampfimme“, die auch bei „Trecker & Dampf“ am 19./20. August in Immensen zu bewundern sein wird.“
Währenddessen präsentierte die Interessengemeinschaft „Haflinger“ ihre vom zahlreichen Publikum viel bestaunte Stuten- und Fohlenschau auf dem Vorführareal des Vereins Burgdorfer Pferdeland. Bei der Zuchtschau mit Prämierung räumte die Züchterfamilie Roffka aus Schwüblingsen die ersten Preise ab.

Coco und Glücksbote Fritze

Als Marching-Band zog das Musikcorps Langenforth (Langenhagen) in der Innenstadt seine Kreise. Die Musiker unter der Stabführung von Wencke Blanke sind in ihren rot-schwarzen „Flammenuniformen“ gern gesehene und gehörte Gäste in Burgdorf. „Drehorgel-Udo“ (Udo Heppner-Oberhard) aus der Wedemark war anlässlich des 4. City-Samstags in der Auestadt ebenfalls unterwegs. Mobilität bewies auch die clownige Komikerin Coco, die an verschiedenen Stellen rund um die Marktstraße für aufmunternde Momente sorgte und später mit Entenrennen-Glücksbote Fritze ein munteres Schwätzchen hielt.