Jetzt hat die Literatur-Jury gut zu tun

Über 260 Arbeiten beim Literatur-Wettbewerb eingereicht

BURGDORF (r/jk). Über 150 Nachwuchsliteraten haben über 260 Gedichte und Geschichten beim Burgdorfer Jugend-Literatur-Wettbewerb eingereicht. „Damit liegt das Ergebnis leicht über dem Vorjahresniveau“, freut sich Burgdorfs Stadtjugendpfleger Bernd Witte.
Alle Beiträge werden nun anonymisiert und wandern kategorienweise (acht Kategorien, jeweils Gedichte und Geschichten in vier Altersstufen) in die Juryordner. Die fünfköpfige Jury bewertet in einem Zweistufenverfahren die Beiträge - zunächst jedes Jurymitglied individuell. Bei einem Jurytreffen am 4. April werden die Einzelbewertungen noch einmal auf den Prüfstand gestellt. 24 Beiträge werden im neuen, blauen Gedicht- und Geschichtenband im Buchhandel erhältlich sein.
Bis es so weit ist, muss die Jury aber noch viel lesen und die Organisatoren haben die
Preisverleihung am 3. Mai dieses Jahres vorzubereiten. Weitere Infos erteilt Stadtjugendpfleger Bernd Witte unter Telefon 05136/898-328.