„Jakobsweg – losfahren und erwartet werden“

Helmut Schuller krempelte nach eine schweren Krankheitsdiagnose sein Leben komplett um und machte unter anderem auf dem Jakobsweg interessante Erfahrungen. (Foto: SMB)

Multivisionsshow am 27. September im StadtHaus

BURGDORF (r/jk). Der Publizist Helmut Schuller präsentiert am Sonntag, 27. September, seine digitale Multivisionsshow „Jakobsweg – losfahren und erwartet werden“ im Veranstaltungszentrum StadtHaus (Sorgenser Straße 31). Die spannende Geschichte über eine durch eine Lebenskrise ausgelöste 40-tägige Radpilgertour am Jakobsweg beginnt um 19.30 Uhr.
Als Helmut Schuller eine schwere Diagnose erhielt, fasste er den Entschluss, sein Leben zu verändern. Statt Tabletten zu nehmen oder sich operativen Eingriffen zu unterziehen, krempelte er seine Ernährungsweise radikal um und verordnete sich tägliche Bewegung mit dem Fahrrad. Nach neun Jahren der Ungewissheit stand fest, was die Schulmediziner für unmöglich hielten: Anhand seiner Lebensphilosophie „Ernährung, Bewegung, Glaube“ hatte sich der Patient selbst geheilt.
Während der Zeit seiner Krankheit reifte in ihm der Wunsch, im Heiligen Jahr 2010 den Jakobsweg zu unternehmen. Voller Energie und neuer Lebenskraft pilgerte der 67-jährige ehemalige Bauunternehmer schließlich mit dem Fahrrad von Weiden in der Oberpfalz nach Santiago de Compostela und Fisterra, bis ans „Ende der Welt“. Dabei legte er über 3000 Kilometer durch die Schweiz und Frankreich bis nach Spanien zurück. In dem Live-Vortrag erzählt er die Geschichte dieser Reise in ein neues Leben und kommentiert die dabei entstandene faszinierende, in Überblendtechnik ablaufende und musikbegleitete Bilderfolge.
Helmut Schuller konnte auf seiner Reise beobachten, wie Menschen jeden Alters und mit den unterschiedlichsten Hintergründen zusammenwachsen, um eine berufliche oder private Auszeit zu nehmen. Zu seinen einprägsamsten Bekanntschaften zählen ein deutscher Pilgerfreund, der den Jakobsweg mit einem Alphorn im Gepäck meisterte sowie der Mallorquiner Christobaldo, der während seiner Reise vier herrenlose Hunde zu seinen Weggefährten machte.
Eintrittskarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon 05136/1862, und in der MARKTSPIEGEL-Geschäftsstelle, Marktstraße 16.