Initiative „Ich kauf´in Burgdorf“ plant neuen Internetauftritt

Peter W. Plagens (Mitte) berichtet über die Entwicklung der Steuerpolitik in Deutschland. (Foto: SMB)
 
Knut Beyme (links im Bild), Sprecher der SMB-Initiative „Ich kauf´in Burgdorf“, stellt den geplanten Internetauftritt vor. (Foto: SMB)

SMB-Arbeitskreis „Arbeit und Wirtschaft“ traf sich im hagebaumarkt

BURGDORF (r/jk). „Die Botschaft, dass viele gute Argumente für den Einkauf in Burgdorf sprechen, konnte in den letzten Monaten erfolgreich vermittelt werden“, betonte Knut Beyme, Sprecher der Stadtmarketing-Projektgruppe „Ich kauf´ in Burgdorf“ und Geschäftsführer der EHG expert GmbH, in der aktuellen Sitzung des Stadtmarketing-Arbeitskreises „Arbeit und Wirtschaft“. Er berichtete, dass die bisherigen Aktivitäten der Marketinginitiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ erfolgreich verlaufen seien und zu einem ortsbewussteren Einkaufsverhalten geführt hätten. „In den letzten Monaten haben wir im Verbund mit den lokalen Medien die entscheidenden Grundgedanken der Initiative in der öffentlichen Aufmerksamkeit verankert“, ergänzte Beyme. Dazu trugen insbesondere das Stempelspiel und das Entenrennen auf der Aue bei.

Weihnachtsmann bis 24. Dezember

„Auch in der Vorweihnachtszeit bleiben wir aktiv und organisieren bis zum 24. Dezember eine Weihnachtsmannsaktion in der City und in Burgdorf-Nordwest sowie Ehlershausen. Dabei statten diverse Mitgliedsunternehmen den Weihnachtsmann mit Geschenken aus, die dieser den Passanten zusammen mit Infokarten überreicht, auf denen die Vorteile der Initiative kurzgefasst dargestellt werden“, teilte Beyme mit. Zu den neuesten Projekten gehört die bis zum Sommer 2016 geplante Einrichtung einer neuen Internetseite, die die Einkaufs-, Gastronomie-, Service- und Veranstaltungsangebote der Einkaufsstadt Burgdorf in übersichtlicher Weise präsentiert und einem raschen Informationsbedürfnis entgegenkommt. Aus den Angeboten mehrerer Agenturen werde die Projektgruppe in den kommenden Wochen die grafisch ansprechendste Konzeption einer solchen Homepage auswählen, sagte Beyme.

Referate über Steuerpolitik und Internetsicherheit

Peter W. Plagens, Steuerberater, Geschäftsführer der GEHRKE ECON GmbH und Ehrenvorsitzender des Stadtmarketing-Vereins, nahm sich in seinem Vortrag der Aufgabe an, die Entwicklung der bundesdeutschen Steuerpolitik in den kommenden Jahren zu prognostizieren. Für 2016 rechnete Plagens mit einem Bruttoinlandsprodukt von 2,8 Billionen Euro, mit dem Deutschland an vierter Stelle in der Welt steht. Er erläuterte, dass schwer einzuschätzende Risikofaktoren wie Zinsschwankungen und mögliche Krisenherde die bisherigen Einschätzungen zur zukünftigen Steuerpolitik negativ beeinflussen könnten. Trotzdem sei die wirtschaftliche Lage in Deutschland extrem stabil, demzufolge zum jetzigen Zeitpunkt von einer Fortsetzung der jetzigen stabilen Steuerpolitik ausgegangen werden könnte, urteilte Plagens. Er stellte die einzelnen Steuerarten vor, die zu dem in diesem Jahr ca. 671 Milliarden Euro hohen Steueraufkommen beitragen, und verwies darauf, dass einige Steuerrelikte noch aus der Kaiser- oder Nazizeit stammen.
Als zweiter Referent klärte Martin Schön, Geschäftsführer der Trinomix GmbH, die Teilnehmer darüber auf, dass jedes Unternehmen rechtzeitig für ein Notfallmanagement bei einem Ausfall der softwareunterstützten Betriebsabläufe sorgen sollte. Seine Firma unterstützt die Auftraggeber bei der Aufstellung effektiver Vorsorgepläne.

hagebaumarkt stellte sich vor

Die Sitzungsteilnehmer trafen sich im neuen hagebaumarkt im Gewerbegebiet Nordwest. Marktleiterin Rena Garbe stellte das zur Mölders-Gruppe gehörende Unternehmen vor, das die mit 45.000 Artikeln ausgestattete Burgdorfer Filiale am 30. Juli eröffnete. Garbe weist eine langjährige Berufserfahrung auf und steht an der Spitze von ca. 40 Mitarbeitern. „Unser gesamtes Betriebsgelände hat einen Umfang von 8700 Quadratmetern. Der Baumarkt umfasst allein 5.000 Quadratmeter. Dazu kommen das 2100 Quadratmeter große Gartencenter und ein 1600 Quadratmeter großes Außenlager“, sagte die Filialleiterin. Sie dankte für die herzliche Aufnahme in Burgdorf und versicherte, dass sich der hagebaumarkt in kurzer Zeit in der Stadt etablieren konnte. Neben dem Verkaufssortiment bietet das Unternehmen auch Heimwerker- und Kräuterseminare an.
Aus dem SMB-Mitgliederkreis stellte Öffentlichkeitsreferent Klaus Danne den Burgdorfer Golfclub vor. Über 1.000 Mitglieder gehören dem Verein ein. Er betonte, dass sich der früher als elitär angesehene Golfsport längst in einen attraktiven Breitensport verwandelt habe, der auch viele junge Nachwuchsspieler anziehe. „Wir haben Spieler aus allen Gesellschaftsschichten. Bis ins hohe Alter kann jeder Interessierte seiner Spielleidenschaft auf unserem erheblich erweiterten Golfplatz nachgehen“, versprach Danne.
Rüdiger Zach berichtete über den neuen Fußballverein Grün-Weiß Burgdorf/Heeßel. Er ist in diesem Jahr aus den Herren-Fußball-Abteilungen der TSV Burgdorf und des Heesseler SV hervorgegangen, um die Kräfte beider Vereine zu bündeln und die vorhandenen Ressourcen für zukünftige gemeinsame Erfolge in der Oberliga als höchster Amateurklasse zu nutzen. Gemeinsame Vorsitzende sind Markus Wzietek (TSV) und Rüdiger Zach (Heesseler SV).