In 25 Jahren vom Bauernhaus zur „Residenz“

Nach den Dankesworten an alle Bewohner, Mitarbeiter und geschäftliche Partner übergab Bettina Bertram (l.) die weitere Geschäftsführung der Senioren-Residenz Bertram an ihren Sohn Andreas (r.). (Foto: Georg Bosse)

Pflege-Institution in Dachtmissen an Andreas Bertram weitergegeben

DACHTMISSEN (gb). Das Ende des meteorologischen Sommers am vergangenen Donnerstag (1. September) war in Dachtmissen der Beginn einer „neuen Zeitrechnung“ bei der Betreuung von Seniorinnen und Senioren. Die Geschäftsführung der Senioren-Residenz Bertram wurde im Beisein zahlreicher Gäste in jüngere Hände übergeben. Diese Hände gehören zu Andreas Bertram, der damit offiziell als Nachfolger seiner Mutter und Unternehmensgründerin Bettina Bertram vorgestellt wurde.
Der Abschied aus der Verantwortung fiel Bettina Bertram nicht ganz so leicht: „Von Beginn an ist während eines Vierteljahrhunderts viel Arbeit und Herzblut in die Entwicklung der stationären und ambulanten Pflegedienste eingeflossen. Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Bewohnern sowie bei allen langjährigen Mitarbeitern und bei allen geschäftlichen und privaten Partnern, die mich immer großartig unterstützt haben. Wir gehör(t)en alle zusammen. Jetzt kann ich das Unternehmen voll Vertrauen in die Hände meines Sohnes übergeben.“ Zu diesen Abschiedsworten kullerten bei Bettina Bertram auch ein paar Tränen der Rührung.
„Ich bin stolz auf meine Mutter. Sie hat hier in 25 Jahren mit der „Residenz“ eine Institution in Dachtmissen geschaffen, auf deren Fundament weiter aufgebaut werden kann. Und das werde ich in ihrem Sinne auch tun“, sagte Andreas Bertram, der seine Mutter mit diesem Versprechen in den (Un-)Ruhestand mit Enkeltochter entließ.
Für „Klarheit und Transparenz“ hat die Senioren-Residenz Bertram und ihr Ambulanter Pflegedienst in der Burgdorfer Ortschaft Dachtmissen erst kürzlich wieder Bestnoten erhalten. Damit wurde die qualitativ hochwertige Pflege und Betreuung im Haus, als auch die Leistungserbringung und die fachliche Qualität der Mitarbeiter in der ambulanten Pflege, bestätigt. „Jeder einzelne Mitarbeiter ist für die gute Benotung mitverantwortlich“, loben Bettina und Andreas Bertram.
Weitere Informationen unter: www.ambulante-pflege-bertram.de und www.sr-bertram.de.