Im Waldbad wurde ein fröhlicher Gottesdienst gefeiert

Mit dem Thema „Einer ging übers Wasser“ wurde im Waldbad Ramlingen ein Gottesdienst gefeiert. (Foto: Martin-Luther-Gemeinde Ehlershausen)

Einer ging übers Wasser – Zweifel, Vertrauen, Angst und Kraft

RAMLINGEN (r/jk). Das Team des besonderen Abendgottesdienstes der Martin-Luther-Gemeinde ist immer für eine neue Idee gut. Die zwölf Ehrenamtlichen, die im Wechsel mit Diakonin Anja Schawohl und Pastorin Susanne Paul mindestens sieben Gottesdienste im Jahr vorbereiten, hatten sich diesmal das Waldbad in Ramlingen als Ort für einen besonderen Gottesdienst ausgesucht.
„Einer ging übers Wasser“ – das war das Thema des Gottesdienstes. Petrus, ein ganz besonderer Jünger Jesu und sein Versuch, auf dem Wasser zu gehen, stand im Mittelpunkt. Er lebte Zweifel, Vertrauen, Angst und die Kraft zu hoffen und ist auch den Menschen der heutigen Zeit damit nicht fern. Und das Wasser, das so friedlich und still wirkt, kann von einem Moment zum anderen gefährlich und bedrohlich werden – wie auch im Leben Schicksalsschläge wirken können wie Wasserwogen, die über den Köpfen zusammenschlagen.
Das Gottesdienstteam lud die Gottesdienstbesucherinnen und –besucher ein, ihren Gedanken dazu zu folgen und sich ermutigen zu lassen. Die Gedanken zu dem Gehörten konnten aufgeschrieben werden und wurden nachher als gefaltete Schiffe auf das Wasser gesetzt. Und als besonderes Zeichen der Hoffnung wurde Mika Hoffmann getauft. Kinder aus dem Gottesdienst schöpften das Wasser aus dem kleinen Nichtschwimmerbecken für das Taufbecken. Familie und Patinnen bildeten für Mika ein Schutzdach, unter dem er Gottes Segen zugesprochen bekam.
Nach dem Gottesdienst lud der Förderverein des Waldbades die Besucherinnen und Besucher zu leckeren Grilladen und Obstkuchen mit Sahne ein. Und auch dieses Angebot wurde von vielen der 100 Gäste im Waldbad gerne genutzt.