Hilfestellung bei Behinderung oder Demenz

Neue Betreuungsgruppe in der Diakoniestation

BURGDORF (r/jk). Wenn der Alltag durch Behinderung oder Demenz nicht mehr selbständig bewältigt werden kann, ist der Betroffene zunehmend auf Hilfe angewiesen. Für die Angehörigen bedeutet dies oft neue Aufgaben und mehr Verantwortung und nicht selten kommt es zu einer Überforderung, die externe Unterstützung notwendig werden lässt.
Die Brunie-Betreuungsgruppen der Diakoniestation Burgdorf können helfen. Sie bieten Entlastung durch Gruppen am Vor- und Nachmittag. Zur Erhaltung, Förderung und Stärkung der individuellen Fähigkeiten werden in den Kleingruppen mit Wohlfühlcharakter Aktivitäten wie Spielen, Singen, Gedächtnistraining, Spaziergänge, Rhythmus und Bewegungsspiele oder Kochen und Backen angeboten. Feste Gruppen gibt es montags von 9.30 bis 13.30 Uhr, dienstags von 14.00 bis 17.30 Uhr, donnerstags von 9.30 bis 13.30 Uhr und neu ab dem 14. November mittwochs von 9.30 bis 13.30 Uhr.
Die Betreuungsgruppen werden im Wohncafé, Heiligenbeilerstraße 7, des Wohnprojektes „Wohnen UMZU“ der Diakoniestation Burgdorf in Kooperation mit der OSTLAND Wohnungsgenossenschaft angeboten. Ansprechpartner sind Heike Frister und Kornelia Schaal unter Tel. 05136/8012453. Ein Probeschnuppern kann individuell vereinbart werden.