Heesseler SV steht vor der Woche der Wahrheit

Auftakt am Ostermontag gegen TSV Barsinghausen

HEESSEL (kd). Der Heesseler SV setzt seinen Marsch in Richtung der Tabellenspitze der Fußball-Landesliga fort. So kam die Mannschaft von Trainer Niklas Mohs nach anfänglichen Startschwierigkeiten zu einem 3:1 (1:1)-Sieg über die SG Hameln 74 und ist nun bereits seit zehn Spielen ungeschlagen.
Dabei verlief der Auftakt für den kleinen HSV ganz nach Wunsch. Bereits in der 19. Minute sorgte Alexandar Gellert nach Flanke von Marvin Maczuga mit einem Kopfball für die 1:0-Führung der Heeßeler, die Hamelns Egcon Musliji (25.) aber bereits acht Minuten später nach einem Konter zum 1:1-Halbzeitstand ausgleichen konnte.
„Zu Beginn der 2. Halbzeit ist uns zugute gekommen, dass Hamelns Rik Balke nach einem Handspiel nicht nur die rote Karte sah, sondern dass uns auch ein berechtigter Strafstoß zugesprochen wurde, den Aleaxandar Gellert in der 48. Minute zur 2:1-Führung verwandeln konnte“, so Niklas Mohs. Trotz großen Bemühen wollte den dominierenden Heeßelern vorerst kein weiteres Tor mehr gelingen. Erst in der Schlussminute erzielte der in der 70. Minute für Jannis Iwan eingewechselte Jonas Künne nach einem Konter das Tor zum 3:1-Endstand.
„Jetzt wollen wir am Ostermontag um 15 Uhr gegen den TSV Barsinghausen noch einmal nachlegen“, kündigte Trainer Niklas Mohs vor der Woche der Wahrheit an, wie es Heeßels Coach ausdrückte. Nach dem Spiel gegen den mit 13 Punkten auf einem Abstiegsplatz stehenden TSV Barsinghausen, der zuletzt zehn Niederlagen in Folge kassierte und dessen letztes Erfolgserlebnis vom 4. Oktober mit dem 1:1- Unentschieden beim OSV Hannover datiert, warten auf den Heesseler SV innerhalb einer Woche mit den Spielen beim SV Ramlingen/Ehlershausen (3. April), gegen die TSV Burgdorf (5. April) und gegen den SV Bavenstedt (10. April) drei Knaller.