Hänigser St. Barbara-Figur nach Burgdorf überführt

Die Lichterprozession zur Burgdorfer St. Nikolauskirche. (Foto: Wolfgang Obst)

Eindrucksvolle Lichterprozession zur St. Nikolaus-Kirche

HÄNIGSEN/BURGDORF (r/jk). In einer eindrucksvollen Lichterprozession wurde am vergangenen Samstagabend die Figur der Namenspatronin der am Vorabend profanierten St. Barbara-Kirche zu Hänigsen in die Burgdorfer St. Nikolaus-Kirche getragen. Rund 60 Gemeindemitglieder, darunter viele aus Hänigsen, fanden sich in den frühen Abendstunden auf dem Parkplatz an der Rhedener Straße, nahe der Kleingartenkolonie Hungerkamp, ein, um die Figur unter dem Geläut der Glocken der Burgdorfer Pfarrkirche in diese zu tragen, damit sie in ständiger Verbundenheit mit Hänigsen nunmehr dort ihren endgültigen Platz findet.
Barbara Saul-Sievers legte die Barbarafigur nach dem Lobgesang „Großer Gott wir loben dich“ auf dem hölzernen Modell des Altares der Hänigser Kirche ab. Der steinerne Hänigser Altar soll nach dem Willen von Pfarrer Martin Karras und des Pfarrgemeinderates einen Platz in der St. Nikolaus-Kirche bekommen.
In dem anschließenden Vorabendgottesdienst ging Martin Karras noch einmal auf den schmerzlichen Verlust des Hänigser Gotteshauses ein. „Auch, wenn es das aus Stein gebaute Haus nunmehr nicht mehr gibt, so sind wir alle im Glauben an Gott vereint und in gegenseitiger Unterstützung sei die Burgdorfer Nikolaus-Kirche jetzt die neue Heimat.“ Karras dankte in diesem Zusammenhang noch einmal Pastor Ralf Halbrügge und dem Kirchenvorstand der evangelischen St. Petri-Kirchengemeinde für die Möglichkeit, sowohl die Kirche als auch die Räumlichkeiten im Haus der Begegnung nutzen zu dürfen.