Gruppenangebot für Kinder aus Trennungsfamilien

Angebot in der Familien- und Erziehungsberatungsstelle

BURGDORF (r/jk). Kinder und Jugendliche sind in der Regel am stärksten durch Trennung und Scheidung ihrer Eltern belastet und haben einen besonders hohen Bedarf an Unterstützung und Bewältigungshilfen. Die Familien- und Erziehungsberatungsstelle Burgdorf der Region Hannover bietet in den Sommerferien ein Programm für betroffene Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren an.
Das präventive Gruppenangebot hat das Ziel, dem „Chaos“ der Trennungs- und Scheidungsphasen eine stabilisierende und klärende Struktur entgegenzusetzen. Es geht dabei unter anderem um die Themen Streit, um das Ausdrücken von Gefühlen, wie Traurigkeit, Wut und Ärger, um Wünsche, um den Umgang mit den Eltern sowie mit neuen Partnern der Eltern.
Zusätzlich finden begleitende Elternabende statt, an denen die Elternteile jeweils getrennt voneinander teilnehmen. Hier soll vermittelt werden, was Kinder im Trennungs- und Scheidungsprozess bewältigen müssen und wie die Eltern ihnen bei der Verarbeitung der Trennung helfen können.
Die fünf Treffen der Gruppe finden vormittags vom 20. bis 24. August, jeweils in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr, in den Räumen der Familien- und Erziehungsberatungsstelle am Spittaplatz 5 in Burgdorf statt. Die teilnehmenden Kinder sollten die erste Trauerphase der Trennung bereits hinter sich haben. Die Elternabende werden am 21. und 22. August, von 18.00 bis 20.30 Uhr angeboten. Interessierte Eltern können sich mit ihren Kindern bis zum 11. Juli in der Beratungsstelle anmelden. Gruppenleitung und Ansprechpartner für Anfragen sind Niels Stein und Marianna Kalifa (Tel. 05136/6078).