Gewinner darf Stadionluft schnuppern

Gewinner Peter Möbius (Mitte) freut sich über die Fußballkarten aus den Händen von Geschäftsführer Rainer Eberth (links) und Vertriebsleiter Björn Rust.

Stadtwerke Lehrte prämieren Sieger vom Kundenmagazin-Rätsel

LEHRTE (dno). Mit einem besonders attraktiven Preis lockten die Stadtwerke Lehrte beim letzten Gewinnspiel in ihrem Kundenmagazin StadtwerkeINFO. Vier Eintrittskarten im Wert von 176 Euro für das Spiel Hannover 96 gegen Borussia Dortmund gab es zu errätseln. Über 300 Teilnehmer/innen kämpften sich mit der richtigen Lösung in die Losbox. Glücksfee Melanie Auer angelte die Antwortkarte von Peter Möbius, der nun am 28. Oktober 2017 Stadionluft in der HDI-Arena schnuppern darf, heraus.
„Bei den Vorbereitungen unseres Kundenmagazines wussten wir natürlich noch nicht, dass unsere „Roten“ aus Hannover zu diesem Zeitpunkt auf einem vorderen Tabellenplatz stehen würden und wir Karten für ein echtes Topspiel in der Fußballbundesliga verlosen“, so Björn Rust, Vertriebsleiter der Stadtwerke Lehrte.
Dementsprechend groß war die Freude beim Gewinner Peter Möbius aus Lehrte, „obwohl er zugab, kein so großer Fußballfan zu sein.“ „Aber die Atmosphäre in der ausverkauften HDI-Arena hautnah zu erleben, darauf freue ich mich sehr“, so der Lehrter, „Bislang habe ich höchstens mal einen Kugelschreiber gewonnen“, fügte er schmunzelnd hinzu.
Die korrekte Antwort auf die Frage, wann die Erdgasanpassung von L-Gas auf H-Gas kommt, lautete: 2019. Bereits seit diesem Monat laufen die Vorbereitungen im Netzgebiet der Stadtwerke Lehrte. Beim Erdgas gibt es zwei verschiedene Qualitäten, das L-Gas (low caloric gas) sowie das H-Gas (high caloric gas). Beide unterscheiden sich in ihrer chemischen Zusammensetzung und ihrem jeweiligen Brennwert, der beim L-Gas niedrig und beim H-Gas hoch ist. Historisch gewachsen, wird Lehrte bislang mit L-Gas versorgt. Doch das wird sich 2019 ändern. Denn die Vorräte aus den Niederlanden, aus denen das Gas vorwiegend nach Deutschland gelangt, gehen mehr und mehr zurück. So kann der Erdgasbedarf nur durch zunehmende Importe aus anderen Ländern kompensiert werden. Bundesweit ist die Umstellung beschlossen, die flächendeckend bis 2030 umgesetzt werden wird. Diese erfolgt in drei Phasen, betroffen sind etwa 13.000 Geräte im Netzgebiet der Stadtwerke Lehrte.
Im „Erdgasbüro“ der Stadtwerke Lehrte werden dazu gern alle Fragen beantwortet, telefonisch erreichbar unter 05132/50 05 432 oder per e-mail unter erdgasbuero@stadtwerke-lehrte.de und persönlich in der Germaniastraße 5 in Lehrte zu den Öffnungszeiten, Montag/Dienstag 8.30 Uhr bis 16 Uhr, Mittwoch 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr, Donnerstag 8.30 Uhr bis 18 Uhr sowie am Freitag von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr.