Geschäfte hatten sich adventlich herausgeputzt

Weihnachtszeit ist immer eine gute Bücherzeit. In der Burgdorfer Buchhandlung „FreyRaum“ musste viel Lesbares als Geschenk verpackt werden. (Foto: Georg Bosse)

„FamilienSamstag“ fehlte festliche Innenstadt-Illumination

BURGDORF (gb). Von einer „festlich illuminierten Innenstadt“ konnte am vergangenen trüb-regnerischen Sonnabend kaum die Rede sein, als sich die Geschenkesuchenden ab 11.00 Uhr auf der Marktstraße einfanden, um am vom Stadtmarketing (SMB) erstmalig ausgerufenen „Familiensamstag“ bei ihren Einkäufen für und mit den Lieben in Weihnachtsstimmung zu kommen. Denn bis 15.00 Uhr konnten die Besucher die weihnachtliche Beleuchtung der „11. Burgdorfer Lichtwochen“ gar nicht genießen.
Während die City im Aktionszeitraum bis 16.00 Uhr die meiste Zeit eher in ein graues als in ein festliches Licht getaucht war, hatten sich die Geschäfte adventlich fein herausgeputzt und ermöglichten ihren Kunden/innen so einen Aufenthalt im entspannten (Shopping-)Ambiente.
Zwischen dem Stöbern lud das weihnachtliche Budenrund auf dem Spittaplatz zum Verweilen ein und auch ein Blick in die KulturWerkStadt (Poststraße 2) mit der VVV-Präsentation „Weihnachten in aller Welt – gestern und heute“ sowie ins Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) mit der Ausstellung „Burgdorf – eine Stadt bewegt sich“ war eine Stippvisite wert.