Gemeinsame Weihnachtsfeier für Asylsuchende in Burgdorf

Im Rahmen einer Weihnachtsfeier für Asylsuchende in Burgdorf überreichte BMGH-Koordinatorin Ursula Wieker die Neubürger-Begrüßungskörbe des Burgdorfer Stadtmarketings (SMB) an Israr Khan, Mohammad Shenwari und Keza Khavari (v.li.) aus Afghanistan. (Foto: Georg Bosse)

Mehrgenerationenhaus praktizierte Willkommenskultur im Johnny B.

BURGDORF (gb). Wenige Stunden vor dem Weihnachtsfest und wenige Tage vor Ende des Themenjahres 2012 „Burgdorf International“ hatte das Burgdorfer Mehrgenerationenhaus (BMGH) am vergangenen 4. Adventssonntag die in der Auestadt lebende Asylsuchenden zu einer Weihnachtsfeier ins Jugendkulturzentrum Johnny B. an der Sorgenser Straße eingeladen.
Rund 20 Personen, die in einem ihnen fremden Land um Aufnahme und Schutz vor politischer, religiöser oder sonstiger Verfolgung ersuchen, waren erschienen, um im Rahmen des BMGH-Projektes „Starthilfe“ für ausländische Neubürger Burgdorfer Willkommenskultur zu erfahren. Dazu trugen die zahlreichen örtlichen Sponsoren, wie die Restaurants „Alicante“ (Spanien) und „Fortore“ (Italien), die Fisch-Delikatessen Burgdorf sowie der Otzer Catering-Service „Papenburg“ mit ihren festfeinen Mahlzeitspenden zum gemeinsamen Mittagessen bei. Für das Gelingen der Veranstaltung war auch die materielle Unterstützung des E-CENTER Cramer, von Blumen-Binner sowie des Burgdorfer Schuhhauses Polch mitverantwortlich.
Im Beisein aller Freunde des Projektes sowie des Bürgermeisterehepaares Baxmann, des Vorsitzenden des Sozialausschusses Hans-Dieter Morich, Ratsfrau Christiane Gersemann und einiger „Starthilfe“-Mentoren bedankte sich BMGH-Koordinatorin Ursula Wieker bei allen Beteiligten sowie bei „Gastgeber“ Horst Gohla und seinem jugendlichen (Technik-)Team. Ursula Wieker war es auch, die den Gästen aus ihren verschiedenen Herkunftsländern den Burgdorfer Neubürger-Begrüßungskorb überreichte.