Geburtstagsfest rund um die St. Pankratius-Kirche

Zur Lenkungsgruppe, die das Jubiläumsvierteljahr „St. Pankratius - Mittendrin seit 200 Jahren“ plant und mit organisiert gehören unter vielen anderen Kirchenvorsteher Andreas Bauer, Astrid Beigel sowie die Pastoren Dirk Jonas und Michael Schulze (v.l.). (Foto: Georg Bosse)

Jubiläum „St. Pankratius - Mittendrin seit 200 Jahren“

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Am 1. Advent 1814 wurde die nach dem verheerenden Stadtbrand 1809 gänzlich neu aufgebaute St. Pankratiuskirche geweiht. Seitdem ist das Gotteshaus am Spittaplatz nicht nur als Wahrzeichen der Stadt, sondern auch mittendrin im Leben der Burgdorfer.
In diesem Sinne sind auch die am Sonntag, 27. Juli, mit einem „Geburtstagsfest rund um die St. Pankratiuskirche“ beginnenden Jubiläumsfeierlichkeiten überschrieben: „St. Pankratius - Mittendrin seit 200 Jahren“. Dem Fest schließen sich weitere Veranstaltungen im Jubiläumsvierteljahr von September bis November an.
Am Samstag, 6. September, jährt sich die Weihe der vier neuen Pankratius-Glocken zum fünften Mal. Ein guter Grund, mit diesen Glocken ab 19.15 Uhr ein fünfzehnminütiges Vollgeläut erklingen zu lassen, um das kleine Jubiläum gebührend zu würdigen. Der Gottesdienst am darauffolgenden Sonntag, 7. September, steht dann ganz im Zeichen des Glockenjubiläums.
Nach den Sommerferien wird in der Kirche ab Sonntag, 21. September, die künstlerische Installation „Tafelbilder“ von Stephanie Link (Coppengrave) und Kai Wetzel (Hannover), die Bezug auf das Abendmahl nimmt, mit einer Vernissage und einem Abendgottesdienst eröffnet.
Der krönenden Abschluss von „St. Pankratius - Mittendrin seit 200 Jahren“ ist am 1. Advent, 30. November, ein Festgottesdienst mit der Landessuperintendentin i.R. und ehemaligen Superintendentin des Kirchenkreises Burgdorf, Oda-Gebbine Holze-Stäblein. Und bis dahin können sich die Burgdorfer noch auf einen literarisch-kulinarischen Spitta-Abend (28. September) mit Dr. Detlef Klahr, dem Vorgänger des heutigen Superintendenten in der Auestadt, Dr. Ralph Charbonnier, auf das Jahreskonzert der Kantorei (18. Oktober) mit Uraufführung „Burgdorfer Memorial“ des hier beheimateten Komponisten Alfred Koerppen sowie auf die 200 Jahre-Ausstellung (ab 15. November) in der KulturWerkStadt freuen.