Geburtstagsfeier in der KulturWerkStadt

Ausstellung „Burgdorfer Häuser“ läuft bis 14. Oktober

BURGDORF (r/jk). Traditionsreiche baugeschichtliche Zeugnisse aus der Vergangenheit sind in der Ausstellung „Burgdorfer Häuser und Geschichten“ zu sehen, die der VVV und die Stadt Burgdorf bis zum 14. Oktober in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) präsentieren. Die historischen Anwesen blicken auf eine lange Tradition zurück und sind architektonische Spiegelbilder früherer Epochen. Zu sehen sind zahlreiche historischen Fotografien, Erinnerungsstücke aus dem Umfeld der Bewohner und informative Hintergrundberichte über ihre Lebensumstände. So entsteht ein lebendiges Abbild städtischer Baugeschichte.
Im Rahmen der Ausstellung gibt es ein Beiprogramm für Kinder ab acht Jahren, die in dieser Zeit ihren Geburtstag feiern. Der VVV lädt als Alternative zur hergebrachten Geburtstagsfeier ein, das Fest in die KulturWerkStadt zu verlegen. Dort tauchen die Teilnehmer bei einem geführten Rundgang in die Zeit der Großeltern und Vorfahren ein und entdecken alte „Burgdorfer Häuser und Geschichten“. Anschließend brechen die Teilnehmer zu einer Rallye rund um den Spittaplatz auf, bei der sie auf eine knifflige Spurensuche zu historischen Häusern gehen. Zwischendurch besteht die Gelegenheit, eine längere Picknickpause mit eigenem Proviant einzulegen. Zum Abschluss können die Geburtstagsgäste ihr Bastelgeschick unter Beweis stellen und ein Fachwerkhaus aus Pappe basteln.
Das auf eine Dauer von drei Stunden angelegte Angebot gilt für maximal 12 Kinder (ab acht Jahren). Der Kostenbeitrag beträgt 50 Euro. Die VVV-Geschäftsstelle, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136/1862, nimmt Anmeldungen entgegen. Ansprechpartnerin ist die Museumspädagogin Anke Gehrke. Für Schulen und private Kindergruppen besteht das Zusatzangebot, Sonderführungen unter Berücksichtigung eigener Terminwünsche zu vereinbaren.