Fünf neue Veranstaltungen im VVV-JuniorClub-Programm

Am 8. Januar entdecken die Kinder im Stadtmuseum die Welt der Indianer und Trapper. (Foto: VVV)
 
Kinder mit Abenteuerfreude, Neugierde und Teamgeist haben im VVV-JuniorClub einen Riesenspaß. (Foto: VVV)

VVV-JuniorClub nimmt eigene Geburtstag-CD im Tonstudio auf

BURGDORF (r/jk). Mit seinen monatlichen JuniorClubTagen wendet sich der VVV seit über sechs Jahren an Kinder mit Abenteuerfreude, Neugierde und Teamgeist. Dabei werden ganzjährig einschließlich der Ferienzeiten jeweils am 2. Donnerstag des Monats spannende, altersgerechte Mitmachaktionen angeboten.
Diese orientieren sich in der Regel an den laufenden Ausstellungen im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) und in der KulturWerkStadt (Poststraße 2). Wenn nicht anders angegeben, treffen sich die Teilnehmer um 16.00 Uhr. Der 71. VVV-JuniorClubTag, der am 18. Dezember ein weiteres Mal zur Weihnachtsbäckerei in Röddensen führte, beendete das Clubjahr 2014. „Ich bin zuversichtlich, dass sich die hohe Teilnahmeresonanz im neuen Jahr fortsetzt“, meint Clubleiterin Sabine Fuchs.
Aktuell präsentiert der VVV-JuniorClub das neue Halbjahresprogramm 2015. „Eines kann ich versprechen: Auch nach über 70 Clubtagen sind uns noch viele neue Ideen eingefallen“, versichert Sabine Fuchs.
Von den Indianern bis zu den Honigbienen reicht die Bandbreite des neuen Programms, das am 8. Januar im Stadtmuseum startet. Dort steht der Western-Club Buckskinners Otze im Zentrum der Ausstellung „Indianer, Trapper und Pioniere“. Sie richtet den Fokus auf die vierzigjährige Vereinsgeschichte und dessen zahlreiche Aktivitäten, mit denen die Mitglieder das Leben im Wilden Westen nachstellen. Clubgründer Jochen Lahmann lädt Kinder ab acht Jahren dazu ein, mit ihm die Schau zu erkunden und seinen indianischen Märchenerzählungen zu lauschen. Außerdem basteln die Teilnehmer unter seiner Anleitung „Traumfänger“, die als indianisches Kultobjekt eine wichtige Funktion zum Schutz vor bösen Träumen einnehmen.
Der für Kinder ab sechs Jahren geeignete 73. JuniorClubTag steht am 12. Februar im Zeichen des Valentinstages, der auf den 14. Februar fällt. Treffpunkt ist in der KulturWerkStadt. Passend zum „Tag der Freundschaft“ basteln die Teilnehmer eigene Valentinskarten, die sie an einen besonders lieben Menschen verschenken können. Die fachliche Anleitung hat Christina Lorenz. Sie betreibt eine Papierwerkstatt und stellt verschiedene Techniken der Papiergestaltung vor.
In der KulturWerkStadt findet ebenfalls der 74. JuniorClubTag am 12. März statt. Als weitere Ausstellung der Radfahrgalerie Burgdorf ist dort bis zum 6. April die Schau „Die Welt fährt Rad“ zu sehen. Die ClubTag-Teilnehmer (ohne Mindestalter) nehmen an einem Fahrrad-Workshop teil, in dem es darum geht, die Fahrbereitschaft und Verkehrssicherheit ihrer Fahrräder zu begutachten. Mit fachmännischer Unterstützung werden entdeckte Mängel augenblicklich korrigiert, so dass dem Beginn der neuen Fahrradsaison im Frühjahr nichts mehr im Wege steht.
Den 75. JuniorClubtag am Donnerstag, 9. April, zelebriert der VVV auf besondere Weise. Die Teilnehmer (ab sechs Jahren) sind eingeladen, mit Clubleiterin Sabine Fuchs eine eigene Geburtstags-CD im Tonstudio aufzunehmen. Dabei führt ein professioneller Tontechniker die einzelnen Bearbeitungsschritte bis zur fertigen Aufnahme vor. Zusätzlich entsteht ein individuell gestaltetes CD-Cover, für das die Teilnehmer abgelichtet werden. An diesem Tag beginnt der ClubTag bereits um 14.00 Uhr in der KulturWerkStadt. Zur Vorbereitung der Aufnahme und Liedauswahl findet am Donnerstag, 26. März, um 14.00 Uhr ein Vortreffen statt. Sollte ein Kind diesen Termin aus Urlaubsgründen nicht wahrnehmen können, hat dies keine Auswirkung auf seine Beteiligung bei der CD-Aufnahme.
Wegen des Himmelfahrtstages am 14. Mai fällt der 76. JuniorClubTag erst auf Donnerstag, 11. Juni.
Diesmal treffen sich die Teilnehmer (ab sechs Jahren) mit dem Fahrrad vor der KulturWerkStadt und fahren zum Kleingärtnerverein „Drei Eichen“. Dort begegnet ihnen ein leibhaftiger Bienenstaat, deren Bienenvölker im Dienst der Imkerin Annette König stehen. Sie verrät, wie aus dem von den Bienen gesammelten Nektar in den Waben Honig entsteht und welche Inhaltstoffe ihm die süße Geschmacksnote verleihen.
Teilnehmerkarten für alle Clubtage bis zum Juni gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136/1862. JuniorClub-Mitglieder erhalten Ermäßigungen. Schnuppergäste sind jederzeit willkommen. Für einzelne Veranstaltungen gelten Mindestaltervorgaben.