Fünf klangvolle Jubiläen

Im März 1969 gibt der im Vorjahr gegründete Hohner-Ring Burgdorf sein erstes Konzert im Haus der Jugend (heute: JohnnyB.). (Foto: r)

Die Schützengesellschaft, der VVV, das JonnyB., der Hohne-Ring und das Gymnasium Burgdorf feiern in diesem Jahr runde Geburtstage und bringen seit vielen Jahrzehnten Musik in die Stadt

BURGDORF (r/fh). Das Jahr 2018 steht nicht nur unter dem Motto „Burgdorf – klingt gut!“, es ist auch ein Jahr der Jubiläen. Gleich fünf Vereine und Einrichtungen, die einen festen Platz in der Stadtgesellschaft haben, feiern einen runden Geburtstag. Den Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) gibt es seit 90 Jahren, der Hohner-Ring, das Gymnasium Burgdorf und das Jugendhaus JonnyB. feiern ihr 50-jähriges Bestehen und die Burgdorfer Schützengesellschaft lädt für Juni zu ihrem 425. Volks- und Schützenfest ein. Und alle fünf bringen jeweils auf ihre Art Musik in die Stadt und tragen dazu bei, dass Burgdorf gut klingt. Im zweiten Teil unserer neuen Reihe zum Themenjahr stellen wir die Jubilare und ihr musikalisches Programm für 2018 vor.

425 Jahre Burgdorfer Schützenfest

Das älteste Geburtstagskind ist die Burgdorfer Schützengesellschaft von 1593. Vom 21. bis 24. Juni wird sie bei ihrem 425. Volks- und Schützenfest erneut die Schützenköniginnen und –könige in unterschiedlichen Kategorien küren. Seit 1964 unterhalten die Schützen den vom Junggesellencorps übernommenen Spielmannszug. Er gehört bis heute zu den wichtigsten musikalischen Begleitern des Schützenfestes. Am 1. Mai gibt der Spielmannszug sein traditionelles Frühlingskonzert hinter der ehemaligen Landratsvilla (Rathaus II).

„90 Jahre VVV – 90 Jahre für Burgdorf“

Der VVV setzt sich seit 90 Jahren für Burgdorf ein. Was am 15. Februar 1928 mit 36 engagierten Burgdorfern begann, entwickelte sich vom klassischen Honoratiorenclub zu einer breiten Bürgerbewegung mit 2.700 Mitgliedern, 30 Arbeitskreisen und mehr als 100 Veranstaltungen pro Jahr. Vom Festlichen Neujahrskonzert, über die Schlosskonzerte und Musik und Tanz im Stadtpark bis hin zum Stadtfest Oktobermarkt steckt im VVV-Jahresprogramm auch jede Menge Musik. Vom 14. April bis 27. Mai gibt die Ausstellung „90 Jahre VVV – 90 Jahre für Burgdorf“ im Stadtmuseum einen Rückschau auf die vergangenen Jahrzehnte und Einblick in das facettenreiche Innen- und Außenleben des Vereins.

50 Jahre JohnnyB.

Das am 22. April 1968 eröffnete Haus der Jugend, das 2001 den neuen Namen „JohnnyB.“ erhielt, feiert sein 50-jähriges Jubiläum. Seit 1992 veranstaltet das von Horst Gohla geleitete Jugend- und Freizeiteinrichtung in jedem Frühjahr das Springrock Festival, auf dem bekannte Burgdorfer Bands wie Muff, Adular Zech und Siqq auftreten. Zum Jubiläum findet das Festival in einem besonderem Rahmen am 20. und 21. April statt. Dabei nehmen die beteiligten Bands an einem Contest teil, dessen Gewinner im Vorprogramm des Open-Air-Konzertes von Max Giesinger am 25. August auftreten. Momentan sind acht Musikgruppen sowie viele Vereine und Verbände regelmäßige Nutzer der Räumlichkeiten im JohnnyB., darunter das Akkordeon-Orchester Hohner-Ring, das 2018 ebenfalls sein 50-jähriges Jubiläum feiert.

Hohner-Ring gab 1969 sein erstes Konzert

Der Musiklehrer Gustav Görlich rief den Hohner-Ring Burgdorf am 1. Juni 1968 ins Leben. Das Orchester bestand zunächst aus zwölf Akkordeonisten. Im März 1969 fand das erste öffentliche Konzert im Haus der Jugend (heute: JohnnyB.) statt, wo sich seit der Gründung alle Proben abspielen. Seit 1986 leitet Angelika Nikolai den Hohner-Ring, der für den 18. März zu seinem 49. Jahreskonzert einlädt. Mit Unterstützung von einem Schlagzeuger wird das 18-köpfige Ensemble dabei eine kontrastreiche Melodienfolge aus der schillernden Welt des Musicals und der Operette spielen. Am Donnerstag, 21. Juni, tritt der Hohner-Ring am E-CENTER-CRAMER, Weserstraße 2, von 18.30 Uhr an in der Themenjahr-Konzertreihe „Unerhörte Orte – klingt gut!“ auf.

Gymnasium Burgdorf nahm 1968 den Unterricht auf

Letzter Jubiliar ist das Gymnasium Burgdorf, das am 27. August 1968 seinen Unterrichtsbetrieb aufnahm und somit 2018 ebenfalls sein 50-jähriges Jubiläum feiert. Deren 2013 gegründete Bigband unter Leitung von Tobias Kanthak genießt überregionales Ansehen. Während des gesamten Jubiläumsjahres laden die Musikgruppen des Gymnasiums zu Konzerten ein. Zum Auftakt tritt das Forum MuDaKu (Musik, Darstellendes Spiel, Kunst) am Dienstag, 6. Februar, ab 19 Uhr im Stadtmuseum, Schmiedestraße 6, auf. Eine Besonderheit steht dann am Freitag, 23. Februar, auf dem Programm. Unter dem Motto "School's Out - It's Bigband Time" tritt die Bigband des Gymnasiums zusammen mit der NDR Bigband auf. Das Konzert beginnt um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Am Sonntag, 11. März, spielt die Bigband des Gymnasiums dann gemeinsam mit der Jugendkantorei CampusMusik ab 16 Uhr in der St. Pankratius-Kirche, Spittaplatz 1. Zudem ist die Bigband an der Konzertreihe „Burgdorf – klingt gut!“ beteiligt und spielt am Freitag, 20. April, von 16 Uhr an auf dem Burgdorfer Bahnhofsvorplatz.