Führung mit Dietmar Heintz am letzten Ausstellungstag

Dietmar Heintz führt zum letzten Mal durch die Playmobil-Ausstellung. (Foto: VVV)

Playmobil-Doppelausstellung endet am 12. August

BURGDORF (r/jk). Der beträchtliche und altersübergreifende Besucherzustrom bei der Doppelausstellung „Playmobil – eine Spielewelt nicht nur für Kinder“ hält seit über acht Wochen unvermindert an. Neben Eltern und Kindern nehmen Kindergärten und Grundschulklassen die Gelegenheit wahr, in das Playmobil-Universum vorzustoßen.
Auf regen Zuspruch stößt auch  das Zusatzangebot für Geburtstagskinder, ihre Feier im Rahmen der Ausstellung stattfinden zu lassen. Die vom VVV und der Stadt Burgdorf im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) und in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) bis zum 12. August präsentierte Schau beweist, dass die detailgetreu nachempfundenen Spielfiguren eine zeitlose, von Eltern und Kindern geteilte Faszination ausüben. Bis zum letzten Ausstellungstag läuft auch die Museumsrallye, bei der knifflige Fragen über die Playmobil-Welten in beiden Museen zu lösen sind. Die Auslosung der Gewinner erfolgt nach dem 12. August. Es gibt viele Preise zu gewinnen.
Dietmar Heinz, aus dessen seit über 30 Jahren gepflegter Sammlung die über 1000 Ausstellungsexponate stammen, lädt am Sonntag, 12. August, zur letzten öffentlichen Führung durch die Ausstellung ein. Er begrüßt die Besucher um 14.00 Uhr im Stadtmuseum und gibt einen persönlichen  Einblick in die von ihm aufgestellten Themenwelten und ihre vielfältigen Szenenkonstellationen. Alte Ägypter, römische Legionäre, mittelalterliche Ritter, fliegende Pioniere, Cowboys aus dem Wilden Westen und Szenen aus der modernen Großstadt vereinen sich zu einem Miniatur-Panoptikum der Menschheitsgeschichte. Anschließend folgt ein Standortwechsel zur nahe gelegenen KulturWerkStadt, in der er den anderen Ausstellungsteil vorstellt. Der Eintritt zu der Führung ist frei.