Frust statt Lust im Ehrenamt? – Auftakt zur Ehrenamts-Akademie

Der Burgdorfer Arbeitskreis Mediation: untere Reihe v.l. Torsten Thiele, Hedda von Berg, Michael Rubart; obere Reihe v.l. Nicole Busse, Annette Wolff, Jörg Wissmach, Martina Schmotz. (Foto: SMB)

Themenjahr 2014: Konfliktbewältigung mit Mediation

BURGDORF (r/jk). Vor dem Hintergrund des aktuellen Themenjahres „Burgdorf: Hier findet Ehrenamt Stadt!“ entstand die neue Ehrenamts-Akademie, die bis zum Jahresende mit einer Reihe von Veranstaltungen Problemfelder des Ehrenamtes in den Mittelpunkt ihres Programms stellt. Initiatoren sind der Verein Stadtmarketing Burgdorf (SMB) und der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf (VKK). Zum Auftakt am Donnerstag, 20. März, laden beide Organisatoren in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Mediation zu der Podiumsveranstaltung „Konfliktbewältigung im Ehrenamt mit Mediation“ ein. Beginn ist um 19.00 Uhr im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6). Teilnehmerkarten sind bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Str. 2, Telefon 05136/1862, und an der Abendkasse erhältlich.
Zur Vorbereitung dieser Veranstaltung haben sich Mediatorinnen und Mediatoren mit verschiedenen Tätigkeitsfeldern aus Burgdorf und Umgebung in einem Arbeitskreis zusammengeschlossen. Mediation ist ein Verfahren, in dem die Streitenden mit Unterstützung eines neutralen Vermittlers ihren Konflikt selbständig lösen. Wie das genau funktioniert, wird an diesem Abend in einem moderierten Rollenspiel gezeigt, dessen szenische Darstellung Schauspieler des VVV-Theaters übernehmen. Dafür entwickelten die beteiligten Mediatoren eine beispielhafte Konfliktsituation um einen fiktiven Verein, dem sie den Namen „MTV Motte 07“ gaben. Dort herrscht zurzeit dicke Luft. Eigentlich sollte zum 75-jährigen Vereinsjubiläum eine große Feier organisiert werden. Aber bei den Vorbereitungen kommt es zu Streitigkeiten. Probleme mit dem Vorstand, mangelnde Absprachen und zwischenmenschliche Querelen drohen schließlich das Fest zum Scheitern zu bringen. Wie solche und andere Konflikte mit Hilfe einer Mediation geklärt werden können, erleben die Teilnehmer im Verlauf des Abends.
Im Anschluss an die Vorführung findet ein Diskussionsforum statt, bei dem Stadtrat Michael Kugel die Moderation übernimmt. Die Mediatoren werden aus ihrem Praxisalltag berichten und Fragen über dieses Verfahren beantworten.